Dienstleistungsangebote zu Patenten, Gebrauchsmustern, Marken und Designs

Auftragsrecherchen

Das Patent- und Markenzentrum führt für Sie Recherchen gemäß SIGNO-Recherchestandard in weltweiten Datenbanken durch:

Patentrecherchen – um neue technologische Entwicklungen zu recherchieren

..werden im Vorfeld einer neuen technischen Entwicklung durchgeführt, um kostspielige Doppelentwicklungen zu vermeiden. Außerdem können Sie Ihre Erfindung bei der Formulierung einer späteren Patentanmeldung vom ermittelten Stand der Technik abgrenzen.

Übersichtsrecherche –  Welche Technologietrends sind zu erkennen?

Wann? Im Vorfeld einer strategischen Ausweitung oder Neuausrichtung der Entwicklungsaktivitäten oder in Zusammenhang mit einer strategischen Erweiterung der Geschäftsaktivitäten
Ziel: Grober, aber signifikanter Überblick zum Stand der Technik bzgl. ausgewählter Technologien und Produkte (Ideensammlung)
Art der Ergebnisse: Zahlreiche Patente / Gebrauchsmuster in bibliographischer oder Volltextform ohne detaillierte Auswertung oder Relevanzbewertung

Stand der Technik-Recherche

Ziel: Übersichtsrecherche zum Stand der Technik, sinnvoll für F&E-Tätigkeit auch ohne eine beabsichtigte Patentanmeldung
Art der Ergebnisse: Relevante Patente / Gebrauchsmuster in bibliographischer oder Volltextform mit detaillierter Auswertung oder Relevanzbewertung

Neuheitsrecherche

Wann? Meist als vorbereitende Absicherung für eine Patentanmeldung oder um Entwicklungskosten zu sparen
Ziel: Informationen zum Klären der Frage, ob eine Erfindung neu ist, somit über dem bekannten Stand der Technik liegt
Art der Ergebnisse: Signifikantes neuheitsschädliches bzw. sehr nahe liegendes Material; in der Regel sehr geringe Zahl an Volltexten, eventuell keine Ergebnisse, aber hoher Rechercheaufwand

Verletzungsrecherche

Wann? Meist als vorbereitende Absicherung für eine Patentanmeldung
Ziel: Analyse, ob Platzierung eines Produktes auf einem bestimmten Markt die dort gültigen Schutzrechte verletzt bzw. in Schutzrechte Dritter eingreift (ggf. Analyse, wann ein Produkt in einem bestimmten Markt eintreten kann)
Art der Ergebnisse: Marktrelevante Dokumente, ggf. deren Rechtsstände und Familienmitglieder, eventuell keine Ergebnisse, aber hoher Rechercheaufwand

Vernichtungsrecherche / Einspruchsrecherche

Wann? Im Vorfeld der Anfechtung eines gegnerischen Schutzrechtes
Ziel: Ermittlung von Material gegen ein Schutzrecht, um damit dessen Nichtigkeit zu beweisen (z.B. bei Verletzungsklagen anderer oder den eigenen Entwicklungen im Wege stehende Schutzrechte anderer)
Art der Ergebnisse: Relevante vorveröffentlichte Dokumente (Volltexte), eventuell keine Ergebnisse, aber hoher Rechercheaufwand

Recherchen zu Marken und Designs

Designrecherchen

Ziel: Überblick über den bestehenden Formenschatz und den Bestand eingetragener Designs
Klärung der Fragen: Gibt es für die geplante Form- und Farbgebung des neuen Produktes schon ältere, zu beachtende Rechte? Welche Designs haben die Wettbewerber schützen lassen?
Art der Ergebnisse: Informationen und Abbildungen der relevanten Geschmacksmuster, eventuell keine Ergebnisse, aber viel Aufwand

Markenrecherchen

Ziel: vor der Benutzung bzw. Anmeldung einer Marke bzw. eines Firmennamens Rechtsstreitigkeiten durch Verletzung älterer Markenrechte zu vermeiden

  • Recherchen auf erweiterte Identität: Suche nach dem Zeichen in absolut identischer Form bzw. nahe liegenden Abwandlungen (z.B. Vor- und Nachsilben, Schreibweisen mit und ohne Bindestrich, Punkten, mit i oder y, mit c, k oder ck usw.)
  • Recherchen auf Ähnlichkeit: auf der Basis verschiedener Algorithmen werden Buchstaben ausgetauscht, um auch phonetisch ähnlich klingende Begriffe zu ermitteln

Art der Ergebnisse: Informationen und Abbildungen der relevanten Marken, eventuell keine Ergebnisse, aber viel Aufwand
Weitere Informationen zu Markenrecherchen finden Sie in unserem Leitfaden (Link folgt)

Recherchen nach Fachgebieten oder den Aktivitäten von Erfindern / Anmeldern / Wettbewerbern

Patentüberwachung

Ziel: Periodische Überwachung von Fachgebieten, Märkten, Wettbewerbern, Rechtsständen, Zitierungen
Art der Ergebnisse: Wöchentliche oder monatliche unaufgeforderte Lieferung als bibliographische Daten oder Volltexte gemäß der vorgenommenen Eingrenzungen von Fachgebieten mittels IPC, Stichworten, Erfindern und Wettbewerbern ohne Auswertung

Namensrecherchen

Ziel: Suche nach Schutzrechten bestimmter Anmelder bzw. Erfinder
Art der Ergebnisse: Patente / Gebrauchsmuster in bibliographischer oder Volltextform der gesuchten Anmelder bzw. Erfinder

Recherchen zum Rechtsstand von Schutzrechtsanmeldungen

Rechtsstands- / Patentfamilienrecherche

Ziel: Rechtsbezogene Recherche zur Vermeidung von Schutzrechtskollisionen (Klärung folgender Fragen: Ist das Patent noch gültig? Wann läuft es aus? Auf welchen Märkten hat es Bestand? Wem gehört es?)

Ermittlung der Größe der Patentfamilie (Zahl der Nachmeldungen im In- und Ausland), um einzuschätzen, welche wirtschaftliche Bedeutung der Anmelder bei der Erfindung vermutet

Art der Ergebnisse: Übersichtliche (tabellarische) Darstellung der Rechtsstände ggf. auch aller Familienmitglieder

Überwachungen

Patentüberwachungen

Patentüberwachungen helfen, die eigenen Schutzrechte abzusichern und die Marktposition zu stärken:

  • Neuentwicklungen frühzeitig aufdecken
  • Verletzung bestehender Rechte vermeiden
  • Einsprüche rechtzeitig vorbereiten
  • Patentlücken leichter erkennen

Ablauf der Überwachung von Technologiefeldern und / oder Wettbewerbern:

  1. Festlegen von Technologiefeldern und / oder Wettbewerbern
  2. Wöchentliche oder monatliche Überwachung der Technologiefelder und / oder Wettbewerber
  3. Sichtung der relevanten Volltexte, Weiterleitung an Mitarbeiter im Unternehmen zur Information oder Entscheidung über die weitere Vorgehensweise
  4. Speicherung der Patentinformationen

Testen Sie die Patentüberwachung der WTSH mit einer 1-monatigen kostenlose Probeüberwachung!

Alle weiteren Informationen finden Sie im Auftragsformular

Markenüberwachungen

Um die Alleinstellung Ihrer Marke und damit Ihre Wettbewerbsposition zu bewahren ist es wichtig sicherzustellen, dass Ihre Marke nicht nachgeahmt wird. Dabei unterstützt Sie die Markenüberwachung der WTSH: Wir überwachen neue Einträge und informieren Sie, wenn diese Ihrer Marke ähnlich oder mit ihr identisch sind.

Denn bei der Eintragung einer neuen Marke überprüft das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) nicht, ob bereits ältere Markenrechte bestehen. Wer ein älteres Markenrecht besitzt, kann beim DPMA innerhalb einer Frist von 3 Monaten Widerspruch gegen die Eintragung einlegen.

Alle weiteren Informationen finden Sie im Auftragsformular

Nehmen Sie Kontakt zum Team des Patent- und Markenzentrums auf!

Patentstatistische Analyse

Statistische Auswertungen von Patentinformationen lassen sich zur strategischen Bewertung von Unternehmen und Technologien heranziehen.

Patentdokumente sind gut analysierbar, weil sie hochstandardisiert sind und Informationen über Patentanmelder, Erfinder und Technologien sowie über Anmeldungs- und Erteilungsländer (Märkte) enthalten.

Patentstatistische Analysen liefern graphische und oder tabellarische Darstellungen (Rangreihen), die Trends hinsichtlich Märkten, Technologien, Wettbewerbern, zeitlicher Entwicklung aufzeigen.

Technologische Veränderungen und Marktveränderungen können so rechtzeitig erkannt und interpretiert werden – sie sind also ein Frühwarnsystem!

Basis der Analyse sind die relevanten Ergebnisse der Übersichts-, Stand der Technik-, Neuheits- oder Namensrecherche.

Interesse? Nehmen Sie Kontakt mit dem Patent- und Markenzentrum auf!

Schutzrechtmanagement-Audit

Das Schutzrechtmanagement-Audit der WTSH bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Vorgänge und Strukturen des eigenen Schutzrechtmanagements auf Stärken und Schwächen prüfen zu lassen, dieses zu optimieren und auf die Gesamtunternehmensstrategie abzustimmen.

Wie läuft das Audit ab?

Die Auditoren des Servicecenter Schutzrechte betrachten gemeinsam mit Ihnen anhand eines Fragenkataloges das gesamte unternehmensinterne Schutzrechtmanagement. 95 standardisierte Fragen zu fünf Themenkomplexen beleuchten alle Vorgänge und Strukturen im Unternehmen und ermöglichen dem Auditor die Bewertung jedes einzelnen Themenkomplexes. Anhand der dokumentierten Befragungsergebnisse erstellt der Auditor ein detailliertes Stärken-Schwächen-Profil für Ihr Schutzrechtmanagement und leitet konkrete Handlungsempfehlungen zur Optimierung Ihres individuellen Schutzrechtmanagements ab. Selbstverständlich werden Ihnen alle Inhalte und Ergebnisse des Audits in einer detaillierten Dokumentation zur Verfügung gestellt.

 

Was genau wird im Audit untersucht?

Um eine hochwertige / aussagekräftige Bewertung Ihres Schutzrechtmanagements vornehmen zu können, müssen sämtliche damit zusammenhängende Vorgänge und Strukturen untersucht werden. Das Audit betrachtet daher die folgenden fünf Themenkomplexe:

  • Infrastruktur des Schutzrechtmanagements
  • Erkennen und Verstehen schutzrechtsfähiger Elemente
  • Umsetzung der Schutzrechtbearbeitung
  • Organisation des Schutzrechtmanagements
  • Aufbau und Pflege des Schutzrechtportfolios

 

Was bringt das Schutzrechtmanagement meinem Unternehmen?

Professionelles Schutzrechtmanagement wirkt sich auf den Unternehmenserfolg aus!

Es muss…

  • Patentinformationen auswerten und aufbereiten, um die Informationen in Entscheidungen des Technologiemanagements einfließen zu lassen
  • Für eine starke Patentposition sorgen, um den finanziellen Rückfluss der Technologieverwertung zu erhöhen

 

Studien zeigten:

  • Je höher der Implementierungsgrad des Schutzrechtsmanagements, desto höher der Unternehmenserfolg
  • Je fortschrittlicher die Technologiestrategie, je höher die Wettbewerbsdynamik, je höher die Effektivität des Patentschutzes, desto professioneller sollte das Schutzrechtsmanagement sein.

Das Audit der WTSH liefert Ihnen konkrete Ansätze zur Optimierung Ihres Schutzrechtmanagements und kann damit zur Steigerung Ihres Unternehmenserfolgs beitragen!

Schulungsangebote

Das Patent- und Markenzentrum der WTSH bietet Schulungen (auf Wunsch auch als Inhouse-Schulung für mehrere Mitarbeiter oder direkt an ihrem Arbeitsplatz) zu folgenden Themen:

 

  • Grundlagen Gewerbliche Schutzrechte

Die Schulung vermittelt grundlegende Kenntnisse über die verschiedenen Schutzrechte und die Verfahrensabläufe bei den Patentämtern DPMA, EPA und WIPO

 

  • Arbeitnehmererfindungsrecht

Die Schulung vermittelt grundlegende Kenntnisse über das Arbeitnehmererfindungsrecht und die Vergütung von Arbeitnehmererfindungen. Die Schulung wird von einem mit Referenten durchgeführt, der langjährige Erfahrungen mit Arbeitnehmererfindungen hat und darum viele praktische Tipps vermitteln wird.

 

  • Patentinformationen und Einführung in die Patentrecherche

Die Schulung vermittelt Grundkenntnisse über den Aufbau der Patentdokumente, über Patentnummern und Schriftenartencodes. Sie lernen Patente schnell und effektiv zu lesen. Sie führen selbst einfache Patentrecherchen durch, lernen das zugehörige Patent zu einer bekannten Patentnummer oder das Patent eines bestimmten Erfinders / Anmelders zu finden. Außerdem führen Sie einfache Patentrecherchen mit Begriffssuchen durch.

 

  • Patentklassifikationen und Patentrecherchen für Fortgeschrittene

Die Schulung vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Patentklassifikationen und deren Nutzung bei der Patentrecherche. Die Schulung zeigt, wie Sie verschiedene Rechercheaufgaben lösen können.

 

  • Einführung in Rechtsstandsdatenbanken

Die Schulung zeigt, wie Sie in Patentregistern recherchieren können. Mit Hilfe der Informationen aus den Patentregistern können Sie diese und weitere Fragen beantworten: Ist ein bestimmtes Patent noch wirksam? Wurde ein Prüfungsantrag gestellt? Wurde gegen ein erteiltes Patent Einspruch erhoben? In welchen Ländern ist ein Patent wirksam?

 

Sie möchten eine Inhouse-Schulung für Ihre F&E-Mitarbeiter anbieten? Nehmen Sie Kontakt zum Patent- & Markenzentrum der WTSH auf!

Beratertag für Schutzrechtsinteressierte

Beratertag „Gewerbliche Schutzrechte“

jeden letzten Donnerstag im Monat (außer im Dezember)

Konzept:
Kostenlose Vermittlung von Grundinformationen zu gewerblichen Schutzrechten (Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs).

Zielgruppe:
Die WTSH stellt im Rahmen eines Vortrags allen Interessierten die gewerblichen Schutzrechte und deren Besonderheiten vor. Dabei werden vor allem folgende Fragen beantwortet:

  • Welche Schutzrechte gibt es wofür?
  • Wo meldet man diese an?
  • Was kostet das?

Im Anschluß an den Vortrag besteht die Möglichkeit zu einer individuellen kostenlosen Beratung durch einen Patentanwalt (die Reihenfolge der Anmeldungen bestimmt die Reihenfolge, in der die Teilnehmer mit dem Anwalt sprechen). Genaue Termine werden dafür nicht vergeben.
Das Ende der Veranstaltung ist abhängig von der Zahl der Teilnehmer und der Dauer der Beratungsgespräche.

Ablauf:
14:00 bis 15:00 Uhr     Informationsveranstaltung: Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs
ab 15:00 Uhr                Individuelle Beratung durch einen Patentanwalt

Ort:
IHK zu Kiel, Haus der Wirtschaft, Bergstraße 2, 24103 Kiel

Anmeldung:
Melden Sie sich zu einem der Beratertage über unser Termintool an.

Nutzung unseres Recherchearbeitsplatzes

Nutzen Sie unseren Recherchearbeitsplatz für Ihre eigenen Recherchen und erhalten Sie individuelle Unterstützung durch einen Mitarbeiter unseres Patent- und Markenzentrums.

Kostenlose Auskünfte zu...

  • Schutzrechten
  • Anmeldeverfahren (national / international)
  • Ablauf der Schutzrechtsverfahren
  • Verwertung von Schutzrechten
  • Durchsetzung von Schutzrechten
  • Marken- und Produktpiraterie
  • Schutzrechtstrategien