China - Land der vielen Möglichkeiten

Seit über 35 Jahren besteht die enge Partnerschaft zwischen Schleswig-Holstein und der Provinz Zhejiang in China. Die Zusammenarbeit findet nicht nur auf politischer Ebene statt, sondern auch zwischen den Unternehmen und auf wissenschaftlicher Ebene. Die Region im Südosten ist geprägt von einem floriererenden Mittelstand, hochtechnologie-orientierten Unternehmen, innovativen StartUps und zählt zu den Top 5 Regionen Chinas.

Zhejiang in Zahlen
Mil. US$ BIP
Mio. Einwohner
Unicorns

1996 wurde für die noch bessere und engere wirtschaftliche Zusammenarbeit das WTSH-Büro in Zhejiangs Provinzhauptstadt Hangzhou gegründet. Die WTSH kann mit dem Büro in China einen besonderen Service für schleswig-holsteinische Unternehmen in dem asiatischen Land bieten. Wir haben mit Büroleiter Hong Wang über seine Arbeit gesprochen und wie das Büro Chancen für Unternehmen aus Schleswig-Holstein bietet.

WTSH-Online-Redaktion: Wie können Unternehmen aus Schleswig-Holstein von der Arbeit Ihres Büros profitieren?

Hong Wang: Ganz allgemein unterstützen wir Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten auf dem chinesischen Markt. Regelmäßig bieten wir die Möglichkeit China und die Unternehmen hier vor Ort persönlich kennen zu lernen im Rahmen einer Unternehmerreise. Wir prüfen genau, ob und welche Möglichkeiten für die Unternehmen in China bestehen, ermitteln mögliche Partner und stellen dann den Kontakt her. Egal ob Joint Ventures, Vertriebspartner oder die Gründung einer eignene Niederlassung oder Tochterunternehmens: wir unterstützen bei den bürokratischen Komponenten, wie Vertragsverhandlungen etc. Aufgrund unserer Sprachkenntnisse, der kulturellen, aber auch politischen Eigenheiten unseres Landes können wir Unternehmen immer optimal beraten und schnell die richtigen Kontakte herstellen - und in Zusammenarbeit mit den Länderexperten bei der WTSH bieten wir den besten Service für die Unternehmen.

WTSH-Online-Redaktion: Das WTSH-Büro in China hat seinen Sitz in Hangzhou, mitten in der Region Zhejiang. Was ist das Interessante an dieser Region?  

Hong Wang: Traditionell sind die Verbindungen zwischen Schleswig-Holstein und unserer Provinz sehr eng. Wir arbeiten schon seit langem in vielen Bereichen erfolgreich zusammen. So haben wir ein innovatives Umfeld geschaffen, in dem ein vertrauensvoller Austausch möglich ist. Die Region ist speziell für schleswig-holsteinische Unternehmen so interessant, weil es hier eine sehr große Dichte an hochtechnologischen Unternehmen gibt. Zum Beispiel sind hier in Hangzhou die Firmen Alibaba, Geely und NetEase ansässig. Außerdem gibt es eine florierende StartUp-Szene und aufgrund der langen und guten Zusammenarbeit auch ein großes Interesse seitens der hier ansässigen Firmen Kontakte zu knüpfen und Know-how auszutauschen.

WTSH-Online-Redaktion: In welchen Bereichen sehen Sie für die Wirtschaft und die Unternehmen in der Zukunft die größten Möglichkeiten?

Hong Wang: Da sind natürlich allgemeine Zukunftsthemen wie E-Commerce, Digitalisierung, KI zu nennen. In der Region Zhejiang vor allem auch Life Science, der Umweltschutz und erneuerbare Energien, Maschinenbau und Technologie&Innovation. Diese Sektoren und die Zusammenarbeit zwischen unseren Regionen in diesen Bereichen sollen auch von politischer Seite aus weiter gestärkt werden.

default

Ihre Ansprechpartner

Decker
Christian Decker
Teamleiter Außenwirtschaftsberatung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 837
Schlegel
Bernd Schlegel
Außenwirtschaftsberatung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 863

Für Sie auch interessant:

USA - High-Tech-Zentrum Silicon Valley
Das Northern Germany Innovation Office Schleswig-Holstein | Hamburg | Bremen ist die Anlaufstelle für mittelständische Unternehmen, die Zugang zu einem der weltweit innovativsten Standorte suchen.
Förderung Internationalisierung
Die Erschließung neuer Märkte im Ausland soll zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Schleswig-Holstein beitragen und die Wettbewerbsfähigkeit der KMU stärken. Es gibt Förderprogramme, die Unternehmen aus dem echten Norden bei ihren Auslandsaktivitäten unterstützen.
Förderung Gemeinschaftsbüro
Ziel des Förderprogramms “Außenwirtschaftsförderung (AWR) – Gemeinschaftsbüros” ist es, Unternehmen bei der Erkundung von neuen Märkten im außereuropäischen Ausland zu unterstützen. So werden Chancen geschaffen, dass sie sich verstärkt am Exportgeschäft beteiligen.
Messen
Sie haben Interesse an der Teilnahme an internationalen Fachmessen und brauchen Unterstützung? Wir helfen Ihnen gerne.
Enterprise Europe Network
Mit rund 600 Partnerorganisationen in 60 Ländern ist das Enterprise Europe Network (EEN) das weltweit größte Netzwerk für Wirtschaftsförderung.
Nach oben scrollen