Digitalisierung im E-Commerce

Kaum eine andere Branche wird so stark von der digitalen Transformation geprägt, wie der Handel. E-Commerce ist im Zeitraum der Corona Pandemie ebenso stark wie in den 10 Jahren zuvor. Ein Trend, der sich fortsetzen wird. Klar ist, die Digitalisierung wird den Handel grundlegend verändern. 

Herausforderungen

Für viele Händlerinnen und Händler besteht die Herausforderung darin, das klassische Verkaufsgeschäft um einen digitalen Zweig zu erweitern. Ebenso ist es eine Herausforderung, im bestehenden Onlinehandel einen stationären Zweig zu etablieren, so dass sich beide gegenseitig synergetisch ergänzen. Hinzu kommen Anforderungen an Nachhaltigkeit und Klimaschutz – auch im Bereich des Onlinehandels. Weitere Anforderungen sind die sich schnell ändernden Bedürfnisse der Kundinnen und Kunden. Um diese Herausforderungen bewältigen zu können, muss man sich mit den neuesten Trends im Blick behalten: 

 

Trends und Chancen im E-Commerce

Trend 1 Künstliche Intelligenz: KI kommen zum Einsatz für intelligente Chatbots im Kundenservice für Voice- und Video Shopping. 

Trend 2 Virtual und Augmented Reality: VR und AR kommen zum Einsatz bei VR-Brillen und bei interaktive 3D-Grafiken.

Trend 3 Nachhaltigkeit Reduktion von Verpackungsmüll steht an erster Stelle, erhöhte Recyclingquoten bei Pappe und Kartons, CO2 Reduktion bei Lieferketten muss weiterhin forciert werden.

Trend 4 Hybrid commerce Kundinnen und Kunden wollen physisch vor Ort ihren gewohnten Service erhalten und zugleich digital Produkte auswählen und bestellen können. Daher steckt im hybrid commerce großes Potenzial. 

Innovationsberater Jan Cornils

E-Commerce in der Praxis

WTSH Innovationsberater Jan Cornils, der schwerpunktmäßig die E-Commerce Aktivitäten in Flensburg beobachten und betreut, gibt Tipps für eine erfolgreiche E-Commerce Strategie: 

1.    Zunächst muss man sich überlegen, wie man digitalisieren will. Welche Produkte oder Dienstleistungen möchte ich anbieten und wie stellt sich die Marktsituation dar. Gehe ich ausschließlich den digitalen Weg oder biete ich auch den stationären Einkauf an? Daran schließen sich Auswahl und Aufbau der Struktur für den eigenen Webshop oder die Einbindung in bestehenden Plattformen an.

2.    Auch wenn im E-Commerce der persönliche Kundenkontakt entfällt, sind die Kundendaten das Wichtigste, was man hat. Eine intelligente Onlineakquise, die zur Zielgruppe passt, ist hier erforderlich. Für das Folgegeschäft sind relevante Kundendaten ebenfalls eine wichtige Basis für weiteren Umsatz. 

3.    Im E-Commerce bieten sich den Unternehmen Möglichkeiten nicht nur auf lokale Kunden wie bisher zuzugreifen, sondern nahezu weltweit mit neuen Kunden in Kontakt und somit ins Geschäft zu kommen. Für mutige und technologieoffene Unternehmen bieten sich vielfältige Chancen für zusätzliches Wachstum. In Schleswig-Holstein haben wir auch aufgrund der vorausschauenden Ausrichtung der Hochschulen und vieler erfolgreicher Unternehmen ein gutes Umfeld für das E-Commerce. 

Unser Service

Digitalisierungsstrategie
Wie Sie zentrale Handlungsfelder identifizieren und Ihre persönliche Digitalisierungsstrategie festlegen: Mit Fragebogen und Workshop unterstützen wir Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung.
Innovationsberatung
Das Thema Innovationsberatung ist spannend für Sie? Das Team der Innovationsberatung hilft Ihnen gerne weiter.
KI-Transfer-Hub
Mit unserem starken Team aus Wissenschaft und Wirtschaft möchten wir Wege zur sinnvollen Anwendung der KI aufzeigen. Finden Sie heraus, was KI ausmacht und wie Sie das volle Potenzial von KI-Lösungen ausschöpfen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Schleswig-Holsteins Top E-Commerce Unternehmen kommen aus Flensburg: Welche Unternehmen eine Vorreiter-Rolle einnehmen und wieso Flensburg ein Hotspot für E-Commerce ist. ...
Nach oben scrollen