Kooperationen zwischen StartUps und KMU - Eine besondere Herausforderung?

Kooperationen in der Wirtschaft bieten allen Beteiligten einen großen Mehrwert. Das individuelle Risiko kann minimiert werden und alle können sich auf ihre eigenen Kompetenzen konzentrieren. Durch die Bündelung von Ressourcen und Know-how können Projekte realisiert, die Wettbewerbsfähigkeit gesichert oder neue Märkte erobert werden. Auch Kooperationen zwischen StartUps und den häufig traditionsgeführten KMU werden immer häufiger. 

Doch insbesondere gegenüber den Kooperationen zwischen StartUps und KMU gibt es immer noch Vorbehalte, auch wenn es bereits viele, recht erfolgreiche Beispiele gibt. „StartUps und KMU gelten als unterschiedlich. Wenn es zwischen beiden zu Kooperationen kommen soll, glauben viele, dass hier Welten aufeinanderprallen. Dem ist aber gar nicht so”, meint Peer Biskup, Teamleiter Innovationsberatung. “KMU und StartUps sind sich sehr ähnlich. In der Größe, der Dynamik und auch dem Herzblut, das die Unternehmerinnen und Unternehmer aufwenden“, so Biskup.

Eine Kooperation zwischen KMU und StartUps kann die Innovationskraft fördern. Davon sind die WTSH-Innovationsberater und WTSH-StartUp Experten überzeugt. Um neue Innovations-Potenziale für beide Seiten zu identifizieren ist das WTSH-Projekt “StartUp meets KMU” ins Leben gerufen worden. Das Ziel: kleine und mittelständische Unternehmen und StartUps zusammen zu bringen. Dazu bietet die WTSH im ersten Schritt eine mehrteilige Webinar Reihe an. “Damit wollen wir Unternehmen sensibilisieren, Vorurteile abbauen und ganz konkrete Hinweise geben, wie eine Zusammenarbeit funktionieren kann. Wir wollen unter anderem klären, welche Rahmenbedingungen notwendig sind und wo man geeignete Kooperationspartner findet.” erklärt Felix Rother, Projektmanager StartUp- Förderung & Finanzierung.

 

Im ersten Webinar haben Axel Weihe von der Weihe GmbH aus Sicht eines KMU und Thomas Tucker vom StartUp PCT digital GmbH über ihre persönlichen, positiven wie negativen Erfahrungen bei Kooperationen gesprochen. Hier geht es zur Aufzeichnung: 

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.

Wie geht es jetzt weiter?

Am 24. Juni 2021 wird es noch konkreter: In diesem Webinar dreht sich alles um die Suche nach dem passenden Kooperationspartner. Welche Tools gibt es und wie erkennt man den „richtigen“ Partner? Wie startet man sein Vorhaben, Kooperationspartner zu finden? Auch für dieses Webinar haben wir uns Unterstützung geholt: Rüdiger Behn von der Waldemar Behn GmbH aus Eckernförde und Christoph Baier von der Ambi-Vation GmbH aus Berlin. Beide berichten aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz und geben konkrete Tipps.  

Zur Anmeldung

Biskup
Peer Biskup
Teamleiter Innovationsberatung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 857
Rother
Felix Rother
Projektmanager StartUpSH
Telefon: +49 431 66 66 6 - 889
Gebauer
Felix Gebauer
Innovationsberatung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 873
Nach oben scrollen