Das war der Ideenwettbewerb 2021/2022

Bereits zum neunten Mal wurden im Rahmen des Ideenwettbewerbs Schleswig-Holstein „Geistesblitze“ mit wirtschaftlichem Potenzial aus dem echten Norden ausgezeichnet. Seit 2004 organisiert die WTSH den Wettbewerb in Kooperation mit wechselnden Partnern, 2021/2022 in Zusammenarbeit mit dem Helmholtz-Zentrum Hereon. 

Wie Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz bei der Preisverleihung im Kieler Wissenschaftszentrum sagte, belägen sämtliche Bewerbungen, „dass Corona den Gründergeist keineswegs in den Lockdown geschickt hat“. Nie sei es zudem so wichtig wie im Augenblick, durch Innovationen und Gründungen zur Erholung der Wirtschaft beizutragen und Arbeitsplätze zu schaffen. „Und dieser Wettbewerb im Schulterschluss mit der Wirtschaft motiviert Menschen, nicht nur aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Mut zu zeigen und sich und ihre Ideen zu präsentieren. Das ist eine Startrampe für geniale Ideen mit dem Ziel, aus Gedanken Projekte und aus den Projekten tragfähige Existenzen und Start-ups zu entwickeln“, sagte Buchholz.

Für die Gründerszene ist der Ideenwettbewerb ein tolles Sprungbrett: Großartige Ideen mit Gründungspotential können früh identifiziert und unterstützt werden.  Die vielfältigen Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten, wie das Gründungsstipendium Schleswig-Holstein oder der Seed- und StartUp-Fonds Schleswig-Holstein geben die notwendige finanziellen Unterstützung. 

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2022

Gestiftet von der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Das Planterial-Produkt überzeugt durch seine besondere Bedeutung für eine nachhaltige Werkstoffproduktion. Bau- und Werkstoffe, die etwa im Möbel-, Messe- und Innenausbau verwendet werden, kommen nicht ohne umweltbelastende Spanplatten aus. "Wir freuen uns sehr über das Ergebnis und sind außerordentlich dankbar über den 1. Preis des Ideenwettbewerbs SH. Zu sehen, dass der Sinn und die Notwendigkeit unseres Vorhabens erkannt wird, freut uns ganz besonders. Für die Umsetzung unserer Vision verbinden wir nachhaltige, technische und ästhetische Innovationskraft, um neue Materialien wie die ultraleichte Hanfplatte zu entwickeln. Die Auszeichnung motiviert und bekräftigt uns, diesen Weg weiter zu verfolgen." Hannes Stuhr, Planterial

Gestiftet von der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft mbH

Ivlup!HR ist eine Anwendung, mit der Unternehmen ihre HR und Personalentwicklung, auf die in einer digitalen Arbeitswelt erforderlichen Kompetenzen ausrichten zu können. Dabei werden Elemente aus dem E-Sport-, HR- und Managementkompetenzen kombiniert. So sollen Unternehmen Talente besser und schneller identifizieren können, um geeignetes Personal frühzeitig und langfristig zu entwickeln und zu binden. „E-Sport ist ein herausragend gut geeignetes Tool, um Personalarbeit progressiver zu gestalten. Die Teilnahme am Ideenwettbewerb hat uns nicht nur Spaß gemacht, sondern auch nochmals einen ordentlichen Innovationsschub bei unserer Produktentwicklung freigesetzt. Wir freuen uns bereits auf die Implementierung unserer finalen Ideenumsetzung am Markt.“ Timo Schöber, lvlUp!HR
2.500 Euro

Gestiftet vom Nordzentren e.V

3. Preis: PflegeNebenan
Den dritten Platz belegte Stina Becker. Da sie die Probleme der Pflegebranche aus erster Hand kennt, will sie mit ihrer Idee mehr Qualität und Vertrauen in die Pflege bringen. Mit einer App können die Bedarfe und Kapazitäten individuell zwischen Pflegekräften und Pflegebedürftigen zusammengebracht werden - ähnlich wie bei den bekannten Dating-Apps. "Unsere Idee hier vorzustellen ist mir wirklich eine Herzensangelegenheit. Die Pflegesituation zu verbessern und zukunftsfähig zu machen, ist so wichtig bei unserem Pflegenotstand in Deutschland. Da ich wirklich noch relativ am Anfang stehe, freue ich mich natürlich über die Bühne und die Kontakte, die ich hier schon knüpfen konnte und das Feedback, das uns einfach noch mal sehr viel weiter gebracht hat." Stina Becker, PflegeNebenan

Gestiftet von der Helmholtz-Zentrum Hereon GmbH

Über den Forschungspreis in Höhe von 5.000 Euro freuen sich Philip Mohr und Dr. Christina Krywka für ihr drohnenbasiertes System für zerstörungsfreie Prüfung, das durch Röntgenbildgebung Einblicke in sonst verschlossene Bereiche gibt, wie etwa im Konstruktionsbau, bei Pipelines oder in Frachtgut. Damit erobern sie eine Marktlücke, nämlich den der Röntgenanalysesysteme, die sich dem Untersuchungsobjekt aus der Luft nähern."Für uns ist der Ideenwettbewerb und der Gewinn des Forschungspreises etwas Besonderes! Gerade bei sehr forschungsintensiven Gründungen werden viele Fördergelder und externe Partner nötig. Und unsere Idee hier vorzustellen ist für uns ein toller Weg, Aufmerksamkeit zu erzielen." Christina Krywka, DAXI

Gestiftet von startUp SH

Neben dem ersten Preis in Höhe von 5.000 Euro konnte sich Planterial auch über den Publikumspreis freuen. Die innovativen und klimafreundlichen Plattenwerkstoffe aus nachhaltigem Anbau von Hanfpflanzen überzeugten nicht nur die 40-köpfige Jury, sondern auch das Publikum. „Wir sind schon seit einer Weile im StartUp Ökosystem unterwegs und werden vom Zentrum für Entrepreneurship und dem Muthesius Transferpark unterstützt. Jetzt auch den Publikumspreis beim Ideenwettbewerb zu gewinnen, bedeutet für uns vor allem, dass unsere Idee bei vielen Leuten eine Akzeptanz findet. Das ist ein sehr schönes Signal.“ Hannes Stuhr, Planterial

Die Preisverleihung im Video

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
Unsere Experten-Jury ist großartig, aber dieses Jahr lassen wir zusätzlich alle Interessierten abstimmen. Hier findest du die Videos. Um für ein Video zu voten, klicke einfach auf den Button ...
Der Landeswettbewerb für innovative Gründungsideen. ...
Der Echte Norden ist bekannt für seine Machermentalität – viele innovative Ideen sind hier bereits verwirklicht worden. Die noch schlummernden Potenziale sollen nun auch wieder sichtbar werden ...
Erfahre hier alles über die Preise und die Möglichmacher des Ideenwettbewerbs. ...
Erfahre hier alles über den Ideenwettbewerb 2018, Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Ideen. ...
Erfahre hier alles über die Teilnahmebedingungen am Ideenwettbewerb und wie Du Dich bewerben kannst. ...
Nach oben scrollen