Kleiner, feiner Markt: Das Baltikum

EEN Sprechtage “Fokus Baltikum” vom 15. - 17. 11 2021

Seit Jahren als Hotspot für Tech-Startups bekannt lockt das Baltikum internationale Investoren an. Doch das ist nicht alles. Man schaut interessiert auf die kleinen, baltischen Staaten, denn sie versprechen dank der anhaltend guten Wirtschaftslage und ihrer Offenheit gegenüber deutschen Partnern, Produkten und Dienstleistungen interessante Geschäfte und Kooperationen für kleine und mittlere Unternehmen. Zwei Fragen an WTSH-Außenwirtschaftsberaterin Annette Moritz, die die EEN (Enterprise Europe Network) Sprechtage “Fokus Baltikum” für schleswig-holsteinische Unternehmen organisiert und durchführt.  

WTSH Online-Redaktion: Frau Moritz, was zeichnet den baltischen Markt aus und wie können schleswig-holsteinische Unternehmen davon profitieren? 

Annette Moritz: Estland, Lettland und Litauen sind dank ihrer „Größe“ in der Lage schnell auf Änderungen zu reagieren und neue Wege einzuschlagen. Das zeigt sich besonders deutlich bei der Digitalisierung, lässt sich aber auch auf andere Bereiche übertragen. Wir finden im Baltikum eine Unternehmenskultur, die von kleinen, agilen, oft hoch technologischen Startups profitiert, die offen für Kooperationen mit Unternehmen aus Schleswig-Holstein sind. Gleichzeitig lohnt sich auch ein Blick ins Baltikum, wenn Unternehmen Ihre Lieferketten nachhaltig ausbauen möchten und dafür verlässliche Partner im nahen Ausland suchen. 

WTSH Online-Redaktion:  Sie wollen im Rahmen der Sprechtage Fokus Baltikum den schleswig-holsteinischen Unternehmen den baltischen Markt näherbringen. Was erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz konkret?

Annette Moritz: Wir wollen mit diesem Sprechtag Perspektiven aufzeigen. Dazu werden wir individuelle Einzelgespräche mit Unternehmerinnen und Unternehmern führen, um konkret und individuell Chancen auszuloten. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen des Enterprise Europe Network in Litauen, Lettland und Estland werden wir erkunden, welche Möglichkeiten die Region bietet.  Darüber hinaus  zeigen wir, wie das Enterprise Europe Network helfen kann, relevante und wichtige Informationen zum Baltikum zu erhalten sowie Geschäfts- und Projektpartner in Estland, Lettland und Litauen zu finden. 

Ihre Ansprechpartnerin

Moritz
Annette Moritz
Außenwirtschaftsberatung / Enterprise Europe Network Hamburg - Schleswig-Holstein
Telefon: +49 431 66 66 6 - 836

Unser Service

Außenwirtschaft
Sie haben Fragen zu internationalen (Abatz-) Märkten? Unser Team der Außenwirtschaftsberatung hilft Ihnen gerne weiter.
Europa-Service
Wir helfen aufstrebenden Unternehmen bei der Internationalisierung und der Erschließung neuer Märkte in Europa. Sprechen Sie uns an.
Förderung Internationalisierung
Die Erschließung neuer Märkte im Ausland soll zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Schleswig-Holstein beitragen und die Wettbewerbsfähigkeit der KMU stärken. Es gibt Förderprogramme, die Unternehmen aus dem echten Norden bei ihren Auslandsaktivitäten unterstützen.
Nach oben scrollen