Viel Windstrom für grünen Wasserstoff

Hohe Kapazitäten an Windenergie machen Schleswig-Holstein zum idealen Standort für die Produktion von grünem Wasserstoff. Hier entstehen innovative Lösungen und Technologien für den vielfältigen Einsatz des „Champagners der Energiewende“.

Um Projekte von Wirtschaft und Wissenschaft zu initiieren, voranzubringen und zu begleiten, hat die Landeskoordinierungsstelle Wasserstoffwirtschaft S-H ihre Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, Wissensmanagement und Netzwerkarbeit zu betreiben, um grünen Wasserstoff als Energieträger der Zukunft gewinnbringend zu nutzen und Wertschöpfung zu generieren. Um künftig grünen Wasserstoff breiter und kostengünstiger zu nutzen, müssen innovative Lösungen und praxisnahe Anwendungen entwickelt werden. Schleswig-Holstein bietet bereits eine Vielzahl an Innovationen. Doch diese müssen finanziert werden.

Interessierte mit Projektideen können sich jederzeit an die Landeskoordinierungsstelle Wasserstoffwirtschaft Schleswig-Holstein wenden. Diese prüft im engen Schulterschluss mit der WTSH- Förderabteilung, die Möglichkeit einer Förderung im Rahmen der geltenden Förderrichtlinien des Landes. Auch für Projektideen, die über Bundes- oder EU-Mittel gefördert werden können, zeigt die Landeskoordinierungsstelle den Weg zu passenden Förderprogrammen und deren Kontaktstellen auf.

Ihre Ansprechpartnerin

Fischer
Annika Fischer
Leiterin Landeskoordinierungsstelle Wasserstoffwirtschaft
Telefon: +49 431 66 66 6 - 835

Mehr Informationen

Landeskoordinierungsstelle Wasserstoff
Wir unterstützen Akteure in Schleswig-Holstein bei der Suche nach passenden Fördermöglichkeiten, fördern den Transfer und die Vernetzung von Wissen und Kompetenzen und machen den Markthochlauf auch nach außen sichtbar.
Förderung
Sie sind auf der Suche nach Fördermöglichkeiten für Ihr Innovationsprojekt? Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Innovationsberatung
Das Thema Innovationsberatung ist spannend für Sie? Das Team der Innovationsberatung hilft Ihnen gerne weiter.
Nach oben scrollen