Exploring e-Estonia

Innovationsschmiede Estland erleben

Unter dem Motto Exploring E-Estonia fand vom 22.-25. Januar 2019 eine kleine Reise für StartUps und ihre Unterstützer nach Estland statt. Organisiert vom Enterprise Europe Network (EEN) Hamburg/Schleswig-Holstein, mit Unterstützung der StartUp-Units von WTSH und Hamburg Invest, reisten 11 Teilnehmer nach Tallinn und Tartu, um sich ein Bild von der StartUp- und Tech-Szene in Estland zu machen.

WTSH Geschäftsführer
Dr. Bernd Bösche

In Tallinn stand unter anderem die Besichtigung des E-Estonia Showrooms auf dem Programm. Hier werden alle technologischen Highlights estnischer Firmen ausgestellt. Die Besucher können sich hier einen Einblick in die digitalen Bürger Services und den Werdegang Estlands hin zu digitalen Gesellschaft seit 1998 verschaffen. In den digitalen Services können die Bürger ihre Krankenakte einsehen, Steuererklärungen erstellen und abgeben, sowie alle nötigen Behördengänge digital erledigen. Rund 98% der estnischen Bevölkerung nutzt mittlerweile die Möglichkeit des digitalen Services. Auch Tehnopol, der an die Tallinn Uni of Technologies angebundene Forschungs- und Business Campus für StartUps und KMU wurde besichtigt und Gespräche mit einigen dort ansässigen Unternehmen geführt.

Auf den sTARTUp Days in Tartu konnten die Teilnehmer dann nicht nur einen tiefen Einblick in die estnische StartUp-Szene erhalten, sondern auch gezielte Gespräche mt potentiellen Partnern führen. Auf verschiedenen Bühnen präsentierten sich StartUps in Pitch Competitions. Über 100 Speaker und 4000 Teilnehmer nahmen an Vorträgen zu gründungsrelevanten Themen und dem per App organisierten Matchmaking teil. Unter dem Motto “Vom Zero to Hero” war die Veranstaltung eine ideale Plattform um Kontakte für zukünftige Kooperationen zu knüpfen.

Fazit

Die StartUp-Szene in Estland ist innovativ, schnell und direkt. Aber wir müssen uns in Schleswig-Holstein nicht verstecken. Unsere Gründerlandschaft bietet zahlreiche Finanzierungs- und Förderungsmöglichkeiten und auch sonstige Unterstützungangebote wie Coachings und Mentoring. In Estland ist das Angebot von Finanzierungsmöglichkeiten auf staatlicher Seite sehr klein – die StartUps sind auf Investoren angewiesen.

Lebendige Gründerszene Schleswig-Holstein

Hier geht es zu den Angeboten der StartUp- Förderung und Finanzierung der WTSH

Übersicht

Stimmen der Teilnehmer

Felix Rother, StartUp Förderung und Finanzierung

“Estland hat eine sehr gründerfreundliche Mentalität, die Esten stehen dem Thema sehr aufgeschlossen gegenüber und man merkt, wie stolz sie auf ihre StartUps und deren Produkte sind. Trotz oder gerade wegen mangelnder finanzieller Unterstützung agieren die StartUps offenbar direkter und zielstrebiger – die Produkte sind schneller am Markt.”

 

 

Annette Moritz, Enterprise Europe Network

“Wir haben mit dem Enterprise Europe Network direkte Kollegen in Tartu und Tallinn, die uns bei der Vorbereitung der Reise und vor Ort maßgeblich unterstützt haben und das gleiche Ziel wie wir haben: innovative Unternehmen voran zu bringen und bei der Internationalisierung zu unterstützen. Das ist, wie sich im Rahmen dieser Reise wieder gezeigt hat, eine tolle Basis, um entsprechende Veranstaltungen durchzuführen.”

 

Impressionen