Die Surfspots der Welt in einer App

Das Gründungsstipendium geht kiten

Die Liebe zum Wassersport haben Nina und Tom Schiffmann von ihren Eltern. Bereits seit ihrer Kindheit sind sie selbst aktive Surfer und Kiter. Als Tom nach seinem Schulabschluss mit dem eigenen Bus auf Reisen ging, stellt er fest, wieviel Zeit für die Suche nach geeigneten Surfspots verschwendet wird und wieviel Frust dadurch entstehen kann.

Gemeinsam mit seiner Schwester Nina kamen die beiden kurzerhand auf die Idee, das Problem selbst zu lösen. Mittels einer Plattform, vorerst als App.

Mehr Informationen zu Scive gibt es hier:

Website: www.sciveapp.com

Über das Gründungszentrum an der Hochschule Flensburg erfuhren sie von der Möglichkeit des Gründungsstipendiums.

“Das Gründungsstipendium gibt uns den nötigen Freiraum, uns in Vollzeit auf die Entwicklung der App zu konzentrieren ohne nebenher noch Geld für unseren Lebensunterhalt verdienen zu müssen. Und die nächsten Projekte sind auch schon in der Pipeline. Zum Beispiel die Entwicklung der Webversion oder des Imagefilms.“

Nina Schiffmann, scive

Dass dafür eine wesentliche Kompetenz – nämlich das Programmieren – fehlte, stoppte die beiden nicht. Tom brachte sich erst eigenständig das Programmieren bei, später vertiefte er die Kenntnisse noch während seines Studiums in Flensburg.

Scive soll die Community für alle Wassersport-Freunde werden. Informationen zu den Surfspots, Bildmaterial, Daten zu Wind- und Wasserverhältnissen, also Wassertiefe, Wellengang etc. werden usergeneriert und durch die Einbindung von Schnittstellen auf einer Plattform dargestellt.

In den nächsten Monaten werden sich nun beide auf die Fertigstellung der App konzentrieren, auch das Design wird noch einmal angepasst. Außerdem werden die Schnittstellen programmiert und die App mit Daten gefüttert. Schließlich sollen auch die ersten Umsätze generiert werden.

Tom Schiffmann, Surfer, Kitesurfer
Nina Kites

Die Köpfe hinter scive

Nina Schiffmann studierte Betriebswirtschaft in Düsseldorf und Leipzig (Master) und übernimmt für scive die Bereiche Design, Geschäftsmodellentwicklung und Marketing.

Tom Schiffmann hat nach seinem Bachelor in Maschinenbau Angewandte Informatik an der Hochschule Flensburg studiert und konzentriert sich auf den Datenbankaufbau, Backend- und Frontendprogrammierung.

Die beiden werden neben dem Gründungsstipendium zusätzlich unterstützt von der Hochschule Flensburg und Bernd Hiss von HissTec.

Das Gründungsstipendium könnte auch etwas für Dich sein?

Finde Deinen individuellen Ansprechpartner!

Wer steckt hinter dem Gründungsstipendium?

Das Land Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH (MBG) bis Ende 2021 insgesamt 900.000 Euro für das Gründungsstipendium bereitgestellt. Die Vergabe der Stipendien erfolgte nach einem Pitch der Teams vor der Auswahl-Kommission bestehend aus Vertretern des Landes, der IB.SH, der MBG, der Hochschulen sowie Unternehmerinnen und Unternehmern.

Mehr Informationen zum Gründungsstipendium

Friederieke Nienaß

Projektmanagerin
StartUp - Förderung & Finanzierung

Telefon: +49 431 66 66 6-8 49
Telefax: +49 431 66 66 6-7 90

Schwerpunkt
» Gründungsstipendium

Weitere Fragen?

Hier gibt es mehr Informationen zu unseren Services für Gründer und StartUps:

>> StartUp-Beratung