Werbung interaktiv gestalten

Das Gründungsstipendium wird zum digitalen Erlebnis

Philipp Spieck und Jens Woltering lernten sich während des Masterstudiengangs Medienkonzeption an der Fachhochschule Kiel kennen. Gemeinsam arbeiteten sie an einem Projekt fürs Studium und je länger sich Phillipp und Jens mit dem Thema beschäftigten, desto besser gefiel es ihnen, daraus eine Geschäftsidee zu machen. Die Idee reifte lange in den Köpfen der Gründer. Und gerade weil sie sich gemeinsam schon so lange mit dem Thema beschäftigen, wissen sie auch, dass sie wirklich gut zusammenarbeiten. Mit dem Prototyping Kit am Fleet 7 stiegen die beiden dann in die Unternehmens-Praxis ein und begannen mit der konkreten Umsetzung.

Mehr Informationen zu Screenable gibt es hier:

Website: www.screenable.io

LinkedIn: Screenable

“Wir haben das erste Mal über persönliche Kontakte vom Gründungsstipendium erfahren. Wirklich ans Herz gelegt wurde es uns bei einer Beratung im Gründungszentrum der FH Kiel. Für uns ist das Stipendium zu diesem Zeitpunkt wirklich Glück, da wir uns ganz auf die Realisierung unserer Idee konzentrieren können. Damit können wir den Zeitvorteil nutzen, den wir dank fehlender Konkurrenz im Moment haben.“

Philipp Spieck, Screenable

Screenable beschäftigt sich mit Digital Signage. Damit ist die Werbung auf digitalen Bildschirmen im öffentlichen Raum gemeint. Screenable ermöglicht mit dem Smartphone eine spontante Interaktion mit diesen Bildschirmen. Ganz ohne App oder Anmeldezwang. Die jeweilige Interaktion kann mit Gutscheinen, Rabatten oder ähnlichem belohnt werden. So können die Werbebotschaften zu einem Erlebnis werden und bleiben besser in Erinnerung.

In den nächsten Monaten werden Pilotprojekte mit verschiedenen Kieler Firmen umgesetzt, sowie die Software finalisiert. Diese soll Ende des Jahres gelauncht werden.

Die Köpfe hinter Screenable

Jens Woltering hat einen Bachelor in Media Systems von der HAW Hamburg und ist als selbstständiger Software Entwickler bei Screenable für IT und Finanzen zuständig.

Philipp Spieck hat einen Bachelor in Multimedia Production von der Fachhochschule Kiel und hat lange Zeit als Medienproduzent gearbeitet. Er ist für die Content-Erstellung, Marketing und Vertrieb zuständig.

Die beiden werden zusätzlich unterstützt durch verschiedene Mentoren der Fachhochschule Kiel sowie Kay Sörnsen von Light Instruments.

Das Gründungsstipendium könnte auch etwas für Dich sein?

Finde Deinen individuellen Ansprechpartner!

Wer steckt hinter dem Gründungsstipendium?

Das Land Schleswig-Holstein hat gemeinsam mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH (MBG) bis Ende 2021 insgesamt 900.000 Euro für das Gründungsstipendium bereitgestellt. Die Vergabe der Stipendien erfolgte nach einem Pitch der Teams vor der Auswahl-Kommission bestehend aus Vertretern des Landes, der IB.SH, der MBG, der Hochschulen sowie Unternehmerinnen und Unternehmern.

Mehr Informationen zum Gründungsstipendium

Friederieke Nienaß

Projektmanagerin
StartUp - Förderung & Finanzierung

Telefon: +49 431 66 66 6-8 49
Telefax: +49 431 66 66 6-7 90

Schwerpunkt
» Gründungsstipendium

Weitere Fragen?

Hier gibt es mehr Informationen zu unseren Services für Gründer und StartUps:

>> StartUp-Beratung