Bild Cluster

Voraussetzungen für Elektromobilität verbessern

Land Schleswig-Holstein will die Ladeinfrastruktur weiter ausbauen

Auf den Straßen Schleswig-Holsteins wird die Elektromobilität immer sichtbarer: Mittlerweile sind landesweit rund 10.000 Elektrofahrzeuge (BEV + PHEV) zugelassen und es werden stetig mehr. In den letzten Monaten lag der Anteil elektrisch betriebener Fahrzeuge an den Gesamtzulassungen bei rund 10% – im bundesweiten Vergleich ein Spitzenwert.

Wesentliche Voraussetzung für die weitere Entwicklung ist eine ausreichende Zahl öffentlicher und privater Ladepunkte.

„Immer mehr Unternehmen und öffentliche Einrichtungen elektrifizieren ihren Fuhrpark. Wir rechnen damit, dass in zehn Jahren insgesamt ca. 300.000 Elektrofahrzeuge in Schleswig-Holstein zugelassen sind. Dafür, dass diese PKW und Busse angemessen aufgeladen werden können, muss zwingend weitere Ladeinfrastruktur entstehen“, betont Jens Sandmeier, Leiter der Landeskoordinierungsstelle Elektromobilität Schleswig-Holstein.

Neues Förderprogramm aufgelegt

Zum 31.07.2020 startet das Land ein neues Förderprogramm, um Unternehmen und Kommunen beim Ausbau der Ladeinfrastruktur zu unterstützen. Mit der neuen Förderrichtlinie soll der Ausbau von Ladeinfrastruktur in Schleswig-Holstein gefördert werden, um ein bedarfsgerechtes und nutzerfreundliches Netz an Ladepunkten für elektrisch betriebene Fahrzeuge zu initiieren. Insbesondere werden Unternehmen und öffentliche Einrichtungen bei der Errichtung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur sowie von nicht öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur, z.B. für Dienstfahrzeuge oder Gäste, unterstützt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Ladeinfrastruktur von Elektrobussen im ÖPNV. Privatpersonen sind nicht antragsberechtigt, allerdings gibt es hier die Möglichkeit, die Förderung „Klimaschutz“ des Landes Schleswig-Holstein zu nutzen.

Logo Förderung Emobilität Förderung Ladeinfrastruktur

Anträge können ab dem 31.07.2020 online gestellt werden

„Dies ist das erste Förderprogramm bei der WTSH, das wir in einem digitalen Prozess abwickeln werden. Mit Online-Antragsstellung und der Abbildung des gesamten Förderablaufes in digitaler Form können wir unseren Kunden eine deutliche Vereinfachung bieten!“, erklärt Andreas Fischer, Leiter der Abteilung Innovationsförderung.

Hier geht es zu weiteren Informationen: „Förderprogramm Infrastruktur“

Mitarbeiterfoto Jens Sandmeier

Ihr Ansprechpartner:

Leiter Landeskoordinierungsstelle Elektromobilität Schleswig-Holstein

Name: Jens Sandmeier
Telefon:
0431 – 66 66 6-8 07
Mail: sandmeier@wtsh.de

Bild Elektroauto

Zukunft Elektromobilität

Das Thema Elektromobilität wird in Schleswig-Holstein im Gesamtzusammenhang der Energiewende betrachtet und dabei als wichtiges Instrument zu mehr Energieeffizienz und Emissionsreduzierung im Mobilitätssektor verstanden. Daher wird die Elektromobilität u.a. mit verschiedenen Programmen des Bundes und Landes gefördert. Die Landeskoordinierungsstelle ist Ihr Ansprechpartner in Schleswig-Holstein zum Thema Elektromobilität.

Landeskoordinierungsstelle Elektromobilität