Slider Innovationsberatungsbild

Digitalisierung im Mittelstand vorantreiben

IHK und Handwerkskammern Schleswig-Holstein sowie WTSH starten „Digitalisierungsoffensive Mittelstand“

Die Corona Krise zeigt es: Digitalisierung im Mittelstand ist wichtiger denn je. In den vergangenen Monaten mussten viele Unternehmen feststellen, dass ihre Prozesse, Produktionsabläufe und die alltägliche Arbeitsorganisation nicht hinreichend digitalisiert waren. Andererseits stellte sich heraus, dass Unternehmen, die bereits vor der Krise einen gewissen Digitalisierungsgrad erreicht hatten, deutlich agiler und flexibler reagieren konnten und dadurch bisher besser durch die Krise gekommen sind. Darum – so sind sich Wirtschaftsförderer, IHK und Handwerkskammern in Schleswig-Holstein einig – ist gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Digitalisierung von Produkten, internen Prozessen und externen Schnittstellen anzugehen und voranzutreiben. Unterstützung dazu gibt es von nun an im Rahmen der gemeinsamen „Digitalisierungsoffensive Mittelstand“ von IHK, Handwerkskammern und WTSH.

Gerade für kleinere Firmen wird es schwierig, aus eigener Kraft Digitalisierungsprojekte im erforderlichen Umfang in Angriff zu nehmen. Genau hier setzt die „Digitalisierungsoffensive Mittelstand“ von IHK, Handwerkskammern und WTSH an. Sie zielt darauf ab, dem schleswig-holsteinischen Mittelstand einen nachhaltigen Impuls zur Digitalisierung zu geben und bei der Initiierung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten zu unterstützen.

Ihr Ansprechpartner:

Teamleiter Innovationsberatung

Name: Peer Biskup
Telefon:
0431 – 66 66 6-8 57
Mail: biskup@wtsh.de

Zum Angebot gehören Informationsveranstaltungen zu Fördermöglichkeiten (als Präsenz- oder Videoveranstaltung, Webinar), ergänzt durch Praxisbeispiele. Zusätzlich zu den Info-Veranstaltungen besteht die Möglichkeit einer individuellen (virtuellen) Erstberatung durch die WTSH-Innovationsberater, um über individuelle, potenzielle Projektideen zu sprechen.

Im Rahmen der „Digitalisierungsoffensive Mittelstand“ soll insbesondere das neue Förderprogramm „Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU“ des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) genutzt werden, um kleine und mittlere Unternehmen des Landes bei ihren Digitalisierungsprojekten zu unterstützen.

Das BMWi Förderprogramm „Digital jetzt“ in Kürze:

Die Zielgruppe des BMWi-Programms sind kleinere und mittlerer Unternehmen (einschließlich Handwerk und freie Berufe) mit drei bis 499 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ziel ist es, diese Unternehmen zu mehr Investitionen in digitale Technologien (Soft- und Hardware) und den Aufbau von Know-how (Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern) anzuregen. Die maximale Förderhöhe beträgt in der Regel mindestens 17.000 Euro, maximal 50.000 Euro für Investitionen in Digitalisierungsprojekte. Die Förderquote bemisst sich an der (geplanten) Investition und kann bis zu 70 Prozent betragen.

Die Antragsstellung soll ab 07.September 2020 möglich sein.

Slider Innovationsberatungsbild

Webinar Auftaktveranstaltung zum Förderprogramm “Digital jetzt” am 19.08.2020

Am 19. August 2020 findet die erste Info-Veranstaltung in Form eines Webinars zum Förderprogramm „Digital jetzt“ statt. Im Anschluss daran haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, intensiv ihre individuellen Projektideen mit den WTSH-Innovationsberatern zu vertiefen.

 

Zum Webinar anmelden