Golden Gate Bridge, San Francisco California

Vom echten Norden ins Silicon Valley

Die große Welt der Smart City

Vom 19. – 24. Mai 2019 ist eine Gruppe norddeutscher Unternehmerinnen und Unternehmer unter der Überschrift „Smart City“ ins Silicon Valley gereist. Der Begriff Smart City fasst Entwicklungskonzepte von Unternehmen, Institutionen und Politik zusammen, die Städte, Kreise und Gemeinden effizienter, grüner und sozialer machen sollen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten in der einen Woche Einblicke in die Projekte, Technologien und Geschäftsmodelle der Unternehmen und StartUps im Silicon Valley gewinnen. Dabei wurde schnell klar, dass das Thema Smart City untrennbar mit der Digitalisierung, aber auch mit der Datensicherheit verknüpft ist.

Dabei reichten die vorgestellten Projekte von unternehmensweiten Strategien zur Nachhaltigkeit und Maßnahmen zur CO2 Reduktion über das gesamte Unternehmen bis hin zu konkreten Produkten wie einer intelligenten Beleuchtungssteuerung für ganze Stadtteile. Mit Sensoren kann die Umgebung analysiert werden und z.B. die Straßenbeleuchtung heruntergefahren werden, wenn sich dort niemand aufhält.

”San Francisco ist eine Ort, an dem man Innovationen an jeder Ecke erleben kann: z.B. CafeX, Waymo, WeWork, Uber oder Amazon Go. Es macht einen großen Unterschied, neue Technologien selbst nutzen und deren Wirkung erleben zu können. Dank der großartigen Organisation und Durchführung der Reise konnten wir für unsere Entwicklung einer Smart City/Region Eindrücke und Ideen mitnehmen und persönliche Kontakte knüpfen, z.B. zu Udemy und deren innovativem Kurs-Angebot speziell für Verwaltungen.”

Jonas Dageförde, Stadt Kiel

Potenzial für das Northern Germany Innovation Office

Bisher scheint keine Region auf der Welt das Thema Smart City gelöst zu haben, auch wenn es Städte gibt, die sich in bestimmten Bereichen hervorheben, wie z.B. Barcelona oder Amsterdam. Das Potenzial, das im Bereich Smart City für Unternehmen liegt, ist aber noch lange nicht ausgeschöpft und bietet einen großen Spielraum für technologische und strategische Entwicklungen.

Betreut hat die Teilnehmer auf der Reise unter anderem der Büroleiter des Northern Germany Innovation Office (NGIO) Tim Ole Jöhnk. „Seit seiner Gründung im Jahr 2018 ist das NGIO innerhalb kürzester Zeit zu einer gefragten Beratungs- und Vermittlungsinstanz für Innovationsbegeisterte aus Norddeutschland geworden“, freut sich Tim Ole Jöhnk. Seit Anfang 2019 ist neben Hamburg und Schleswig-Holstein auch die Freie Hansestadt Bremen Partner des NGIO und kann von dem neuen Netzwerk profitieren und es bereichern.

”Das Valley ist für uns Hamburger fast wie ein zweites zu Hause, da weltweit führende Digital-Unternehmen wie Adobe Systems, dropbox, Facebook, Google, Hootsuite, Smaato, snap oder Twitch ihr Deutschlandgeschäft von Hamburg aus steuern. Und mit jeder Reise werden die Bande enger; menschlich, wirtschaftlich und inzwischen auch mit der Wissenschaft. Das sind die Zutaten, um die Innovationen für die Zukunft zu entwickeln.”

Katharina Strenge, Hamburg Invest

Kontakt

Kristin Asmussen

Kristin Asmussen

Außenwirtschaftsberaterin
Schwerpunkt USA

Telefon: +49 431 66 66 6-8 64
Telefax: +49 431 66 66 6-7 60
E-Mail: asmussen@wtsh.de

Die digitalen Hotspots und der echte Norden

Nach den digitalen Hotspots im Silicon Valley und dem chinesischen Hangzhou plant die WTSH in diesem Jahr noch eine Reise in die Tech-Metropole Israel. Bei Interesse können Unternehmen gerne Kontakt mit unseren Beraterinnen und Beratern der Außenwirtschaft aufnehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.