Ansiedlung

Schaffung von knapp 2.000 neuen Arbeitsplätzen

Insgesamt 132 Unternehmen entschieden sich 2018 für eine Ansiedlung in Schleswig-Holstein. Dadurch werden mittelfristig 1927 zusätzliche Arbeitsplätze im echten Norden entstehen. In 2018 konnten vor allem einige größere Unternehmen angesiedelt werden, was die gewachsene Anzahl an neu geschaffenen Arbeitsplätzen zeigt.

Im Ansiedlungsergebnis lassen sich auch klare Schwerpunkte erkennen: In der Tourismuswirtschaft entstehen allein durch die Ansiedlung zehn neuer Hotels 409 Arbeitsplätze.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich Logistik. So wird allein das Logistik-Unternehmen HTDL GmbH (Hamburger Transport- und Dienstleistungen) aus Hamburg im Kreis Stormarn 150 Arbeitsplätze schaffen.

In der Digitalen Wirtschaft sind rund ein Drittel der neu angesiedelten Unternehmen StartUps und Gründungen.

Die Anzahl der Ansiedlungen aus dem Ausland ist mit 15 Unternehmen mit dem Vorjahr nahezu identisch. Was Ansiedlungen aus dem Vereinigten Königreicht angeht, so hat der Brexit bislang übrigens keine spürbaren Auswirkungen auf die Ansiedlungsbilanz:

„Ob sich Unternehmen aus Großbritannien aufgrund der aktuellen Entwicklungen in den kommenden Monaten vermehrt für den Standort Schleswig-Holstein entscheiden, wird sich zeigen“.

Dr. Bernd Bösche, WTSH-Geschäftsführer

Kontakt

Jürgen Delfs

Abteilungsleiter Ansiedlung

Telefon: +49 431 66 66 6-8 70
Telefax: +49 431 66 66 6-7 94
E-Mail: delfs@wtsh.de

Fragen zum Brexit?

Haben Sie Fragen zum Brexit und den Auswirkungen auf Ihr Unternehmen? Wir haben hier interessante Links und Informationen für Sie zusammengefasst.