Weltmarktführer für Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung schafft 130 Arbeitsplätze im echten Norden

Kiel/Norderstedt 09.Juni 2017- Ein Jahr nach der Grundsteinlegung eröffnet am 09. Juni 2017, das Schweizer Unternehmen Condair seine Tore im Büro- und Gewerbestandort Nordport in Norderstedt. Im hochmodernen Verwaltungs- und Produktionsgebäude sind 130 Mitarbeiter beschäftigt, mittelfristig soll die Mitarbeiterzahl auf 200 steigen. Damit führt der weltweit führende Hersteller für gewerbliche und industrielle Luftbefeuchtungsgeräte vier europäische Logistik- und Montagewerke aus Dänemark, Deutschland, England und der Schweiz zusammen. Nach intensiven Gesprächen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie in Schleswig-Holstein, der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) und der örtlichen Entwicklungsgesellschaft EGNO konnte sich Norderstedt gegenüber anderen internationalen Standorten durchsetzen. Wirtschaftsminister Reinhard Meyer hob während der Feierlichkeiten hervor: „Wir sind stolz darauf, dass wir mit Condair einen weiteren Weltmarktführer in Schleswig-Holstein begrüßen können.
Oliver Zimmermann, CEO von Condair, erklärt: „Mit Norderstedt haben wir uns für perfekte logistische Bedingungen entschieden. Eine Drehscheibe, wie sie die Metropolregion Hamburg bietet, ist für unseren Geschäftserfolg von wesentlicher Tragweite. Hinzu kommt, dass sich Land und Stadt wirklich um uns bemüht haben und wir uns in im echten Norden willkommen fühlen.“
Für WTSH Geschäftsführer Dr. Bernd Bösche ist die Condair Ansiedlung ein  gemeinsamer Erfolg von Wirtschaftsförderern, Kommunen und Land. „Wir bieten nicht nur sehr gute Standortbedingungen, sondern ziehen im echten Norden an einem Strang. Zusammenhaben wir für Condair  ein optimales Standortangebot entwickelt und eine bestmögliche Betreuung geboten – das hat am Ende überzeugt.“
Marc-Mario Bertermann, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Norderstedt (EGNO) ergänzt: „Der Nordport gehört zu den attraktivsten Standorten in der Metropolregion Hamburg. Vor allem die Nähe zum Flughafen macht ihn einzigartig und anziehend für international tätige Unternehmen, wie nun auch Condair. Die enge und gute Abstimmung mit der WTSH und dem Ministerium für Wirtschaft haben hier zusätzlich gepunktet, denn neben Standortfaktoren spielen auch das Miteinander der Gesprächspartner und die Vernetzung in das wirtschaftliche Umfeld eine immer größere Rolle.“ Die Qualität des Nordport unterstreichen namhafte Unternehmen wie Tesa, CASIO, Bergans, Matzen & Timm und ab November das 4-Sterne-Plus Hotel Nordport Plaza.
Am neuen Unternehmensstandort in Norderstedt entsteht für Condair in perfekter Anbindung an den internationalen Flughafen und Hafen von Hamburg sowie an die A 7 eine zentrale Drehscheibe für die Logistik des Unternehmens für Europa, den Mittleren Osten, Afrika und Ozeanien. Die Nähe zu den Transportwegen zu Luft, Wasser und Land bedeuten ideale Rahmenbedingungen, um die internationale Spitzenposition des Schweizer Unternehmens weiter auszubauen. Für die Ansiedlung im echten Norden waren sie sogar ausschlaggebend. Die vier bestehenden Logistik- und Montagewerke in der Schweiz (Pfäffikon), Deutschland (Hamburg), England (Rustington) und Dänemark (Ry) werden durch die Standorteröffnung in Norderstedt somit zusammengeführt. Mit der Zentralisierung in Norderstedt wird der Weltmarktführer zukünftig schneller und effizienter seine Kundschaft rund um den Globus bedienen und die weitere Internationalisierung vorantreiben.

 

Verantwortlich für diesen Pressetext:

Ute Leinigen | WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig Holstein GmbH | Lorentzendamm 24, 24103 Kiel | Telefon 0431 66666 820 | E- Mail: leinigen@wtsh.de | www.wtsh.de
Harald Haase | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie | Düsternbrooker Weg 94, 24105 Kiel | Telefon 0431 988-4420 | Telefax 0431 988-4705 769 | E-Mail: pressestelle@wimi.landsh.de | www.schleswig-holstein.de
Keno Kramer | EGNO - Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH | Rathausallee 64 – 66 | 22846 Norderstedt  | Telefon 040 535406-24
E-Mail: kramer@egno.de | www.egno.de

Downloads