Drei Jahre erfolgreiche StartUp-Förderung

„Stipendiaten Summit 2018“ des Gründungsstipendiums Schleswig-Holstein

Kiel, 14. Dezember 2018 - Beim „Stipendiaten Summit 2018“ heute, am 14. Dezember 2018, blickten Stipendiaten des Gründungsstipendiums Schleswig-Holstein gemeinsam mit Vertretern des Landes und der Hochschulen auf drei erfolgreiche Jahre StartUp-Förderung zurück. In den Räumen der Kieler lille Brauerei wurden unter anderem sämtliche ehemaligen und aktuellen Stipendiaten vorgestellt. Darüber hinaus präsentierten alle anwesenden  Teams ihre Geschäftsideen und ehemalige Stipendiaten berichteten im „Alumni-Talk“ von ihren persönlichen Erfahrungen während der Gründungsphase. Anschließend gab es Gelegenheit zum Austausch in lockerer Atmosphäre. Organisiert wurde das Stipendiaten Summit 2018 von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH), die im Auftrag des Landes das Gründungsstipendium Schleswig-Holstein gewährt.
„Wir wollen nicht nur auf drei erfolgreiche Jahre des Gründungsstipendiums zurückblicken, sondern den Stipendiaten auch die Möglichkeit geben, sich untereinander zu vernetzen und wertvolle Erfahrungen auszutauschen“, sagte Mandy Hörl, Projektmanagerin StartUp – Förderung und Finanzierung während der Veranstaltung. Sie ist bei der WTSH erste Ansprechpartnerin in sämtlichen Angelegenheiten des Gründungsstipendiums und informierte die Besucher während des Stipendiaten-Summits 2018 über Neues und Aktuelles rund um die StartUp-Förderung des Landes.
Das Gründungsstipendium Schleswig-Holstein gibt es seit Anfang 2016. Es soll Studierenden und Hochschul-Absolventen mit innovativen und marktfähigen Ideen frühzeitig den Weg in die Selbstständigkeit ebnen. Damit sich junge Gründerinnen und Gründer ganz auf die Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells und auf die Unternehmensgründung konzentrieren können, trägt das Programm während der Vorbereitungsphase neun  Monate lang unter anderem ihre Lebenshaltungskosten. Die Unternehmensgründung muss dann in den ersten drei Monaten des Stipendiums erfolgen. Bisher haben diese Förderung insgesamt 20 Teams mit 48 potenziellen Gründerinnen und Gründern in Anspruch genommen – davon allein 23 Stipendiaten  im Jahr 2018.
„Das Gründungsstipendium Schleswig-Holstein schließt eine wichtige Finanzierungslücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft“, sagte  Mandy Hörl. „Mit diesem Förderangebot wollen wir sicherstellen, dass uns in Schleswig-Holstein möglichst keine gute und marktfähige Idee an den Hochschulen verloren geht, weshalb wir auch eng mit den Hochschulen zusammenarbeiten.“
Die WTSH gewährt das Gründungsstipendium im Auftrag des Landes. Bis Ende 2019 stellen das Land Schleswig-Holstein, die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) und die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH insgesamt eine Million Euro für das Gründungsstipendium zur Verfügung.
Der Veranstaltungsort des „Stipendiaten Summit 2018“ ist übrigens Schauplatz einer unternehmerischen Erfolgsgeschichte. Als Kieler StartUp nutzte die lille Brauerei für ihre Produktion zunächst drei Jahre lang die Infrastruktur anderer mittelständischer Brauereien. Am 15. Dezember 2018 eröffnet lille offiziell seine eigene Brauerei inklusive Schankraum im Kieler Eichkamp. Bereits einen Tag vorher konnten sich die Besucher des „Stipendiaten Summit 2018“ von der Qualität der Biere made in Kiel persönlich überzeugen.
Ansprechpartnerin Gründungsstipendium Schleswig-Holstein: Mandy Hörl | Projektmanagerin StartUp Förderung & Finanzierung | WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig Holstein GmbH | Lorentzendamm  24, 24103 Kiel | Telefon 0431 66666 849 | E-Mail: hoerl@wtsh.de | www.wtsh.de

Verantwortlich für diesen Pressetext: Ute Leinigen | WTSH Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig Holstein GmbH | Lorentzendamm  24, 24103 Kiel | Telefon 0431 66666 820 | Telefax 0431 66 66 6 769 | E-Mail: leinigen@wtsh.de | www.wtsh.de

Downloads