Innovativer Assistent für den Außendienst

Land fördert Hartung Edition

Für jeden Außendienstmitarbeiter ist eine optimale technische Ausstattung unerlässlich. Sie erleichtert die Arbeit, spart Zeit und Energie und vermeidet Stress im Vorfeld und im direkten Kundenkontakt. Auch die Hartung Edition GmbH & Co. KG aus Neumünster, ein Unternehmen für Fotokunstartikel, möchte nun eine innovative Softwarelösung für seine Außendienstmitarbeiter einführen. Dieses Vorhaben wird vom Land im Rahmen des Programms „Einführung elektronischer Geschäftsprozesse“ (EEGP) aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft mit EU-Mitteln in Höhe von 47.019,70 Euro gefördert. Das Familienunternehmen Hartung Edition GmbH vertreibt hochwertige Post- und Umschlagkarten, Lesezeichen, Notizbücher, Geschenkpapier und Papeterieartikel. Seit 20 Jahren ist das Unternehmen auf dem deutschen Markt, seit bereits sieben Jahren ist es in weiteren 15 Ländern aktiv. Neben 21 Verkäufern in Deutschland sind acht im benachbarten Ausland tätig. Im Rahmen des geförderten Vorhabens sollen nun alle Außendienstmitarbeiter mit einem EDA (Enterprise Digital Assistent) ausgestattet werden. Ziel ist es, diese Handcomputer mit dem EDV-System in der Zentrale in Neumünster zu verknüpfen. In diesem Zusammenhang werden insbesondere die notwendigen Beratungs- und Innovationsdienstleistungen durch die mit der Umsetzung beauftragten externen Dienstleistungsunternehmen finanziell unterstützt. Die neue Softwarelösung stellt für die Außendienstmitarbeiter eine erhebliche Arbeitserleichterung dar und ermöglicht ihnen einen permanenten Zugriff auf den aktuellen Kundenstamm und die Sortimentsdaten. Letztendlich wird dieses neue System zu einer Verkaufsoptimierung und einer höheren Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit führen. Das Projekt trägt mit dazu bei, dass im expandierenden Unternehmen Hartung GmbH bis zum Jahr 2016 insgesamt 32 neue Arbeitsplätze entstehen werden. Durch das Vorhaben selbst sollen 4,5 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Zukunftsprogramm Wirtschaft wird aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.In der Förderperiode 2007-2013 bildet das Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein das Dach für die Zukunftsprogramme Wirtschaft, Arbeit, ländlicher Raum und Fischerei. Das Zukunftsprogramm Schleswig-Holstein mit seinem Fördervolumen von 1,4 Milliarden Euro steht für mehr Wirtschaft und Beschäftigung, für mehr Innovationen und Lebensqualität in Schleswig-Holstein. Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH Ute Leinigen Lorentzendamm 24 24103 Kiel leinigen@wtsh.de Ansprechpartner: Rita Wanke Tel.: 0431-66666-846 Fax: 0431-66666-740 r.wanke@wtsh.de

Downloads