Marktchance: Lebensmittelindustrie Indien

WTSH lädt ein zur Veranstaltung: "Food processing India“

Kiel. Indien bietet der deutschen Lebensmittelindustrie ein erhebliches Marktpotenzial. Denn obwohl der Subkontinent der zweitgrößte Agrarproduzent der Welt ist, steckt die Lebensmittelweiterverarbeitung – und herstellung, das sogenannte Food processing - noch in den Kinderschuhen. Schätzungen des Ministry of Food Processing Industries (MOFPI) zufolge verdirbt jährlich ein Drittel der gesamten Nahrungsmittelproduktion des riesigen Landes. Hier ist ausländisches Know-how gefragt. So fehlt es zum Beispiel an Erfahrung beim Aufbau von Kühlketten sowie an Maschinen und Technologien zur Lebensmittelherstellung. „Schleswig-Holstein bietet dem indischen Subkontinent in diesem Bereich patente Rezepte -und Indien bietet schleswig-holsteinischen Unternehmen im Bereich des Food processings ein enormes Marktpotenzial“, so Außenwirtschaftsberater Christian Decker von der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH). Es gibt auch bereits Beispiele für einen erfolgreichen Markteinstieg. So hat zum Beispiel die Firma Wiedemann GmbH aus Husum, die unter anderem Entwässerungstechnik für die Lebensmittelindustrie herstellt, mit Unterstützung der WTSH in Indien Fuß gefasst. Um auch weiteren Unternehmen aus Norddeutschland  Marktchancen im Bereich des Food processings in Indien aufzuzeigen, lädt die WTSH im Rahmen der India Week Hamburg gemeinsam mit dem Hamburger Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) und dem KIN Lebensmittelinstitut Neumünster ein zur Veranstaltung: „Food processing Indien - ein Markt mit vielen Chancen“ Am 11.09.2013 Von 13:00 bis 18:00 Uhr Lebensmittelinstitut KIN e.V. Wasbeker Straße 324 24537 Neumünster Kontakt: Christian Decker Telefon: 0049-431-66666-837 Fax: 0049-431-66666-769 E-Mail: decker@wtsh.de Die Veranstaltung bietet interessierten Unternehmen erstklassige Informationen über Marktchancen und Markterschließungsstrategien in Indien. Über die allgemeine Situation in der indischen Lebensmittelbranche spricht Dr. Dietrich Kebschull von der IGEP Foundation (India German Export Promotion). Die gravierenden Veränderungen im Bereich des food processings in Indien stellt Vinay Oswal vom National Agriculture and Food Analysis and Research Institute (NAFARI) in Pune dar. Marc Schlichte von der Nordischen Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG gibt Auskunft über praktische Erfahrungen auf dem indischen Lebensmittelmarkt. Und Jens Martin von der Wiedemann GmbH aus Husum gibt Auskunft zum Markteinstieg in Indien. Weitere Informationen unter: https://wtsh.de/wtsh/de/international/repraesentanzen Ansprechpartner: Christian Decker Tel.: 0431-66666-837 decker@wtsh.de Hinweis für Redaktionen: Die WTSH unterstützt schleswig-holsteinische Unternehmen beim Markteintritt in Indien. Seit 2006 unterhält sie erfolgreich das Schleswig-Holstein Business Center (SHBC) in Neu Dehli Gurgaon und bietet schleswig-holsteinischen Unternehmen vor Ort ein breites Dienstleistungsspektrum. Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH Ute Leinigen Lorentzendamm 24 24103 Kiel leinigen@wtsh.de

Downloads