Mit innovativer Technologie Weltmarktführerschaft sichern

Schöler Spezialmaschinenbau GmbH entwickelt neue Steuerungsplattform

Pansdorf, 11.07.2012 – Weltweit führend bei Systemlösungen für die Produktion von Wärmetauschern ist die Schöler Spezialmaschinenbau GmbH aus Pansdorf bei Lübeck. Jetzt entwickelt das Unternehmen eine innovative, programmierbare Plattform zur Steuerung der Anlagen, die die herausragende Stellung des Unternehmens auf dem Weltmarkt sichern und ausbauen soll. Das Land Schleswig-Holstein fördert dieses Entwicklungsvorhaben im Rahmen des Zukunftsprogramms Wirtschaft mit rund 170.000 Euro. „Die Industrie benötigt Maschinen, die Wärmetauscher von hoher Qualität in Stückzahlen von vielen Millionen Wärmetauschern im Jahr produzieren“, erklärt Dr. Bernd Bösche, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH). Die hohen Produktionsgeschwindigkeiten und Qualitätsanforderungen erfordern eine schnelle und exakte Steuerung der automatisierten Prozessschritte für das Schneiden von Rohren und Lamellen. Hierfür ist eine besonders leistungsfähige Steuerungstechnik erforderlich. Mit dem „Schölerboard“ bietet die Schöler Spezialmaschinen GmbH schon heute eine programmierbare Steuerungsplattform an, die gemeinsam mit einem regionalen Elektronikdienstleister entwickelt wurde. Durch die Entwicklung einer neuen, innovativen Prozessorplattform soll das Schölerboard abgelöst und der technologische Vorsprung des Unternehmens gesichert werden. Die neue Prozessorplattform wird so konstruiert sein, dass auch ältere Maschinen von Schöler mit ihr nachgerüstet werden können. Zudem wird über die Einführung einer vereinfachten Version im Bereich der Benutzeroberfläche und der Regelgenauigkeit der neuen Steuerungsplattform nachgedacht, um auch Kunden für die neue Technologie zu gewinnen, die Wärmetauscher im Niedrigpreissegment produziert, beispielsweise in China. Zu den Kunden der Schöler Spezialmaschinen GmbH zählen u. a. die Hersteller von Wärmetauschern für den Automobil- und Industriesektor. Das Produktspektrum reicht von unabhängigen Produktionsanlagen zur Herstellung von Lamellen und dünnwandigen Rohren über halb- oder vollautomatische Montagevorrichtungen bis hin zu schlüsselfertigen Produktionsstraßen für die Herstellung von Verdampfern, Kondensatoren, Wasserkühlern, Ölkühlern, Ladeluftkühlern und vielem mehr. Das geförderte Projekt soll dazu beitragen, bis zum Jahr 2018 bei der Schöler Spezialmaschinen GmbH 12 neue Arbeitsplätze zu schaffen sowie 10 der derzeit 160 bestehenden Arbeitsplätze langfristig zu sichern. In das Zukunftsprogramm Wirtschaft fließen im Zeitraum 2007 – 2013 rund 704 Millionen Euro für die wirtschafts- und regionalpolitische Förderung in Schleswig-Holstein, davon rund 374 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), rund 208 Mio. Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) sowie ergänzenden Landesmitteln in Höhe von rund 122 Mio. Euro. Mehr Informationen im Internet: www.zukunftsprogramm-wirtschaft.schleswig-holstein.de
Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Ute Leinigen, Lorentzendamm 24, 24103 Kiel, leinigen@wtsh.de Ansprechpartner: Martin Eckhard, Tel.: 0431-66666-842, Fax: 0431-66666-740, eckhard@wtsh.de

Downloads