Nachhaltigkeitsmanagement für Unternehmen der Ernährungswirtschaft

Workshop für kleine und mittelständische Unternehmen

Kiel, 21.1.2011 Nachhaltigkeit ist zwar gerade jetzt nach dem Dioxin Aktion Plan von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner in aller Munde. Dennoch ist Nachhaltigkeit kein Trend, der erst durch den Dioxin-Skandal ausgelöst wurde. Vor dem Hintergrund neuer Lebensmittelskandale wird das Vertrauen der Verbraucher in Nahrungsmittel immer wieder auf den Prüfstand gestellt.  Der gesamte konventionelle Lebensmittelsektor ist bereits seit Jahren gezwungen, seine Konzepte in der Lebensmittelvermarktung  permanent zu überdenken. Für den Handel und die Lebensmittelindustrie ist der Blick auf die Liefer- und Wertschöpfungsketten einzelner Produkte ein entscheidender Ansatzpunkt für ihre unternehmerische Verantwortung. Eine konkrete Umsetzung des Themas Nachhaltigkeit ist für Händler und Konsumgüterhersteller aber häufig noch zu komplex, zu kostenintensiv und auch zu risikoreich, um im Alleingang die gewünschten Ziele zu erreichen. Wie können insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen Ideen und Konzepte aufgreifen, um das Thema Nachhaltigkeit in ihre betrieblichen Abläufe zu integrieren? Das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft Schleswig-Holstein (KNE) lädt ein zum Workshop „Nachhaltigkeitsmanagement“ für kleine und mittelständische Unternehmen
am Freitag, 04. Februar 2011, 09:00 – 16:30 Uhr
Bergstraße 2, Raum Lübeck, 24103 Kiel
Anmeldung: www.kne-sh.de/workshop/

150 € pro Person – Netzwerkpartner kostenfrei Der Workshop richtet sich an Mitarbeiter in der Lebensmittelindustrie und angrenzender Branchen. „Ziel des Workshops ist es, den Unternehmen praxisnahe Wege zur Entwicklung und Umsetzung im betrieblichen Alltag aufzuzeigen so Dr. Carola Skuppin vom KNE. Der Workshop ist gegliedert in zwei Programmschwerpunkte: 1.Vermittlung der Grundlagen der Nachhaltigkeitsdiskussion 2. (Praxisteil) Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagementssystems im Unternehmen Der Workshop wird geleitet von Dr. Johannes Simons, Universität Bonn (Institut Lebensmittel- und Ressourcenökonomik) und PR Beraterin Christa Langen.  „Der Workshop wird den beteiligten Unternehmen neue Innovationsimpulse geben, da bestehende Produktionsabläufe unter anderen Gesichtspunkten betrachtet werden, „so Skuppin. Weitere Informationen unter: www.kne-sh.de Hinweis für die Redaktionen: Das KNE wurde 2008 gegründet und arbeitet Schleswig-Holstein landesweit. Ziel des Netzwerkes ist es, im Bereich der Lebensmittelwirtschaft gezielt Know-how und Technologien zusammen zu führen und für einen beständigen Wissenstransfer zu sorgen. Außerdem unterstützt das Kompetenznetzwerk Ernährungswirtschaft bei der Einwerbung von Fördermitteln und der Produktentwicklung sowie der Erschließung neuer, insbesondere ausländischer Märkte. Das KNE ist angesiedelt bei der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH). Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Ute Leinigen, Lorentzendamm 24,24103 Kiel,leinigen@wtsh.de Ansprechpartner: Frau Dr. Carola Skuppin, Tel.: 0461-806-352, Fax: 0461-806-171, skuppin@wtsh.de  

Downloads