Norddeutschland auf der MEDICA 2010

Medizintechnik „Made in Northern Germany“ auf dem Gemeinschaftsstand der WTSH

Vom 17. bis 20. November 2010 präsentieren sich norddeutsche Unternehmen aus der Medizinbranche auf der MEDICA, der weltgrößten Fachmesse für Medizintechnik, Gesundheit und Pharmazie in Düsseldorf. Mehr als 4.300 Aussteller aus über 60 Nationen werden erwartet.Thematische Schwerpunkte auf der Messe sind zum Beispiel die Elektromedizin, Labortechnik, Physiotherapie und Medizinprodukte. Die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) organisiert auch in diesem Jahr einen Gemeinschaftsstand auf der MEDICA. „Dieses Jahr präsentieren sich 13 norddeutsche Unternehmen auf unserem Gemeinschaftsstand“, äußert sich Christine Homann vom WTSH Messeteam. „Die MEDICA bietet auch schleswig-holsteinischen Unternehmen eine hervorragende Plattform, ihre Dienstleistungen und Produkte vor internationalem Publikum zu präsentieren“, so Homann weiter. Zu den Ausstellern zählt unter anderem die proMIS-Medical Systems GmbH aus Quickborn. Der Schwerpunkt der Firma liegt in der Herstellung und dem Vertrieb von Instrumenten und Geräten für die Minimal-Invasive-Chirurgie (Endoskopie). Das Unternehmen ist auf die medizinischen Bereiche der Gynäkologie, Urologie und Hals-Nasen-Ohren (HNO) spezialisiert.Zum zweiten Mal dabei ist die Lübecker HotSwap GmbH, die als Ingenieursdienstleister auf dem Gebiet der Medizintechnik tätig ist. Zu den Aufgabenbereichen des Unternehmens gehören beispielsweise die Entwicklung von Beatmungsgeräten und Herzkathetern. Als weiterer Aussteller präsentiert sich die MediTECH Electronic GmbH aus Wedemark. Das Unternehmen entwickelt medizintechnische Test- und Trainingssysteme. Die Kernkompetenzen der MediTECH Electronic GmbH liegen zum Beispiel in der Behandlung von Aufmerksamkeitsstörungen und in der Sprachförderung. Die ebenfalls auf dem Gemeinschaftsstand vertretene Medizintechnik Juergen K. Kranz GmbH, ansässig in Gaegelow, entwickelt unter anderem Vorlesesysteme für Blinde, die Gedrucktes wie Zeitungen und Bücher mit einer angenehmen Stimme vorlesen.

Anmerkungen für die Redaktionen:

Das Konzept des norddeutschen Gemeinschaftsstandes ist eine gemeinsame Initiative der WTSH und der Norgenta Norddeutsche Life Science Agentur und wird bereits im siebten Jahr von der WTSH organisiert. Die WTSH unterstützt schleswig-holsteinische Unternehmen bei der Vermarktung ihrer Produkte durch die Organisation von Firmengemeinschaftsständen auf nationalen und internationalen Messen. Der Service beinhaltet die kostenlose Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Messe vor Ort. Der norddeutsche Gemeinschaftsstand liegt in der Halle 16, Stand E55. Weitere Informationen zur Messe: www.medica.de Weitere Informationen zur WTSH: www.wtsh.de Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH Ute Leinigen Lorentzendamm 24 24103 Kiel www.wtsh.de Ansprechpartner: Christine Homann Tel.: 0431-66666-825 Fax: 0431-66666-769 homann@wtsh.de

Downloads