Schleswig-Holstein auf der ExpoReal 2009

Die A7 - Verkehrsschlagader für Schleswig-Holstein

Die größte Immobilienmesse in Europa, die ExpoReal findet dieses Jahr zum elften Mal in München statt. Vom 5. bis zum 7. Oktober 2009 werden am schleswig-holsteinischen Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) auch interessante Projekte entlang der längsten deutschen Autobahn, der A7, präsentiert. „Nordgate – das Tor zur Metropolregion Hamburg“ NORDGATE – Das Tor zur Metropolregion Hamburg“ die Städte Neumünster, Bad Bramstedt, Kaltenkirchen, Quickborn und Norderstedt sowie die Gemeinde Henstedt-Ulzburg als gemeinsame Wirtschaftsregion – mit zusammen 17 500 Unternehmen und 94 500 Arbeitsplätzen. Ausgangspunkt der Kooperation ist die verkehrsgünstige Lage der Städte an der Autobahn A7, die das Rückgrat des Städtenetzes mit rund 230.000 Einwohnern bildet. Die Region steht für „Mobilität“: Der Standort ist das zentrale Drehkreuz für schnellen Warenumschlag in Norddeutschland, nach Skandinavien und – über die Lage am Hamburg Airport – auch weltweit. Zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Logistik und Verkehr sind hier ansässig. Die A7-Gemeinschaft bietet großflächige, günstige Gewerbeflächen und einen vergleichsweise niedrigen Gewerbesteuerhebesatz. Mittelfristig sollen bis zu 250 Hektar Gewerbefläche für Ansiedlungen zur Verfügung stehen. „Energie- und Technologiepark Eggebek“ Nach Schließung des Marinefliegergeschwaders (MFG2) auf dem Flugplatz in Eggebek im Jahr 2006 wurde die Idee von der Errichtung eines Energie- und Technologieparks für regenerative Energien (Biogas, Sonne, Wind), der eine Leitfunktion für die Region übernehmen könnte, geboren. Noch in diesem Jahr kann das Baurecht für die im Besitz der Gewerbepark Carstensen GmbH befindliche circa 430 Hektar große Liegenschaft geschaffen werden. Neben der Biogas-Anlage mit der in unmittelbarer Nähe gelegenen circa 200 Hektar großen Anbaufläche für Biomasse, entsteht im Norden eine Forschungsplattform „Windkraft“, auf der die Fachhochschule Flensburg mit ihrem Kooperationspartner „Innovative Windpower AG“ eine 128 Meter hohe Anlage mit einer Leistung von 1,75 Megawatt errichten wird. Im Süden sollen auf einer Fläche von 60 Hektar Gewerbeflächen für Betriebe angeboten werden, die sich zu 80 Prozent mit der Entwicklung neuer Technologien aus dem Bereich Erneuerbarer Energien beschäftigen sollen. A7 - „54°Nord…your business base“ Auch die Wirtschaftsförderungs- und Regionalentwicklungsgesellschaft Flensburg/Schleswig mbH (WiREG) geht mit gewerblich nutzbaren Flächen ins Rennen: Unter  dem Label „54°Nord …your business base.“ werden entlang der Autobahn A7 Logistikflächen für nationale und internationale Investoren angeboten. Über 775.000 Quadratmeter Gewerbefläche stehen an 13 Standorten zur Verfügung. Jedes Flächenangebot ist innerhalb von maximal 11 Minuten von der Autobahn A7 aus zu erreichen. Neben der günstigen Verkehrsanbindung wartet die 54°Nord-Region mit weiteren Vorteilen auf: motivierte und bestens qualifizierte Arbeitskräfte, niedrige Gewerbesteuersätze sowie attraktive Fördermittel. Diese Vorhaben entlang der Verkehrsschlagader A7 sind Beispiele für die vielfältigen Projekte, die sich auf dem schleswig-holsteinischen Gemeinschaftsstand dem Fachpublikum der ExpoReal 2009 präsentieren. Besuchen Sie uns auf dem Schleswig-Holstein Stand. Halle B2 / Stand 330. Gern stellen wir Ihnen weitere interessante Projekte vor. Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH Ute Leinigen Lorentzendamm 24 24103 Kiel leinigen@wtsh.de Ansprechpartner: Claudia Bonhoff Tel.: 0431-66666-828 Fax: 0431-66666-769 bonhoff@wtsh.de

Downloads