WTSH leistete entscheidenden Beitrag zur Innovationstätigkeit in Schleswig-Holstein

Fast 1200 neue Arbeitsplätze und mehr als 1580 Beratungen bei 872 verschiedenen Unternehmen – das sind die Kerndaten der Bilanz der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) für das Jahr 2009. „Mit diesem guten Ergebnis hat die WTSH auch im vergangenen Jahr einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass schleswig-holsteinische Unternehmen weiterhin ihre Innovationen vorantreiben und neue Arbeitsplätze geschaffen haben“, so WTSH- Geschäftsführer Dr. Bernd Bösche im Rahmen des WTSH Bilanz-Pressegesprächs am 22. März 2010 in Kiel. Die WTSH hat im vergangenen Jahr gerade durch ihre Innovationsberatungen etlichen kleineren und mittleren Unternehmen den Anstoß für innovative Entwicklungen gegeben und damit Wege aus der Krise aufgezeigt. In 339 Unternehmen wurden von der WTSH solche Innovationsberatungen durchgeführt. Die Unternehmen erhalten die Beratung frei Haus. Die Innovationsberater kommen als Ansprechpartner in die Unternehmen und nehmen dort Problemstellungen direkt auf und erarbeiten gemeinsam mit den Firmen Lösungen. Sie vermitteln Kontakte zu anderen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Hochschulen und helfen, Forschungsprojekte zu definieren und deren Finanzierung abzusichern. Als Ergebnis der intensiven Innovationsberatung hat auch die Nachfrage nach Technologiefördermitteln 2009 deutlich zugenommen. Die WTSH betreut für das Wirtschaftsministerium alle Innovationsförderprogramme und für das Umweltministerium das Programm zur Förderung von Umweltinnovationen. Das Fördervolumen betrug 2009 insgesamt 10,3 Millionen Euro. Mit dieser Summe wurden insgesamt 109 schleswig-holsteinische Unternehmen gefördert. Im Jahr zuvor waren es 88 Unternehmen bei einer Gesamtsumme von 5,7 Millionen Euro. „Dieses Rekordergebnis zeigt, dass viele Unternehmen sich trotz oder sogar wegen der Wirtschaftskrise entschlossen haben, gezielt Innovationen zu entwickeln und dadurch die Weichen für die Zukunft zu stellen“, so Birgit Binjung, Abteilungsleiterin Innovation bei der WTSH. Schwerpunkt der Förderung waren 2009 Steinburg, Kiel, Neumünster und Stormarn. Eine deutlich zunehmende Innovationstätigkeit ist vorrangig im Bereich der Regel- und Messtechnik sowie in der Umwelttechnik zu verzeichnen, gefolgt von Maschinenbau. Der Bereich Servicecenter Schutzrechte der WTSH führte im vergangenen Jahr über 1100 Patent- und Markenrecherchen für schleswig-holsteinische Unternehmen durch. Patentrecherchen sind gerade für kleinere und mittlere Unternehmen wichtig, denn sie vermitteln schnell einen Überblick über den neuesten Stand der Technik, neueste Entwicklungen und Erfindungen. Auch in diesem Bereich konnte ein neuer Spitzenwert bei der Anzahl der Beratungen verzeichnet werden. In der Außenwirtschaft zieht die WTSH trotz Krise ebenfalls eine positive Bilanz: 219 Unternehmen aus Schleswig-Holstein wurden 2009 beraten und beim Markteintritt in ausländischen Wachstumsmärkten unterstützt, so zum Beispiel die Firma RAKO Etiketten GmbH & Co. KG aus Witzhave (Hersteller von Haftetiketten). Das Unternehmen eröffnete am 25. März 2009 eine eigene Produktion in China. Mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung- und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) weitet es sein Geschäft mit der Eröffnung einer Tochtergesellschaft in China aus. Das China Engagement der Firma Rako führt in Schleswig-Holstein zur Arbeitsplatzsicherung und sichert den Standort Witzhave. Die WTSH verfügt seit vielen Jahren über eigene Repräsentanzen im Ausland – die so genannten Schleswig-Holstein Business Center (SHBC) in China, Malaysia, Indien und Russland. Ein weiteres SHBC in Sao Paulo befindet sich seit Herbst letzten Jahres im Aufbau. Die WTSH organisierte darüber hinaus im vergangenen Jahr auf zehn internationalen Leitmessen schleswig-holsteinische oder norddeutsche Gemeinschaftsstände, an denen 131 Unternehmen aus dem ganzen Land teilnahmen. Ein Highlight 2009 war der erste Messe-Gemeinschaftsstand schleswig-holsteinischer Handwerker auf der Baumesse Bygg Reis Deg in Oslo, der gemeinsam mit der Handwerkskammer Schleswig-Holstein und der WTSH organisiert und durchgeführt wurde. Im Rahmen der Kooperation mit der Handwerkskammer Schleswig-Holstein bietet die WTSH seit 2007 außerdem eine Außenwirtschaftsberatung für Handwerksbetriebe an, die im Ausland tätig werden möchten. 2009 wurden allein 411 dieser Beratungen durchgeführt. Verantwortlich für den Text: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH Ute Leinigen Lorentzendamm 24 24103 Kiel leinigen@wtsh.de

Downloads