Unser Klima: wirtschaftsfreundlich

Schleswig-Holstein ist ein Land des Mittelstandes. Und der floriert: Denn die zweitniedrigste Gewerbesteuer Deutschlands, günstige Lohnkosten und moderate Immobilien- und Grundstückspreise sorgen hier in Kombination mit einer modernen Förderlandschaft für ein wirtschaftsfreundliches Klima und viele positive Entwicklungen: Zum Beispiel haben sich im Jahr 2015 insgesamt 134 Unternehmen neu angesiedelt und dabei 1.734 Arbeitsplätze geschaffen. Im Jahr 2013 haben Landesregierung und Förderinstitute 921 Unternehmen mit rund 435 Mio. Euro gefördert und damit ein Investitionsvolumen von rund 1,47 Mrd. Euro ausgelöst.

Unser Charakter: stark und flexibel

In Schleswig-Holstein sind 99 Prozent der Unternehmen kleine und mittlere Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigten. Diese Quote liegt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt und ist eine gesunde Basis für Flexibilität und Sicherheit: Denn eine KMU-basierte Wirtschaft ist nicht nur besonders innovationsfreudig, sondern auch weniger anfällig für Konjunkturschwankungen.

Viele der mittelständischen Unternehmen im echten Norden sind auf lukrative Nischen spezialisiert, international erfolgreich und oft echte „Hidden Champions“. Da insbesondere die wichtigen Zukunftsbranchen hier außergewöhnlich gute Bedingungen vorfinden, sind sie auch besonders stark vertreten: unter anderem Medizintechnik, maritime Wirtschaft und Ernährungswirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologie, Maschinenbau, erneuerbare Energien und Gesundheitswirtschaft.

Unsere Entwicklung: nachhaltig positiv

Der Aufwärtstrend der schleswig-holsteinischen Wirtschaft setzt sich fort. Seit 2010 stiegt das Bruttoinlandsprodukt um 6,7 Prozent und betrug 2014 rund 82,8 Mrd. Euro. Der Anstieg liegt deutlich über dem Bundesschnitt (5,8%). Im Jahr 2013 entstanden rund 4.300 zusätzliche Arbeitsplätze und die Arbeitslosenquote sank bereits im dritten Jahr in Folge. Die langfristige Entwicklung bleibt ebenfalls positiv: Seit 2005 ist die Arbeitslosenquote um über 40 Prozent zurückgegangen und liegt 2015 bei 6,5 Prozent. Und auch die Haushaltssituation des Landes hat sich deutlich gebessert: Steuereinnahmen steigen, und 2013 wurde zum ersten Mal seit 1962 wieder ein Haushaltsüberschuss erzielt.