OP der Zukunft

Die WTSH ist der zentrale Dienstleister des Landes, wenn es um die Förderung von Innovationsprojekten geht. Hier stellen wir Ihnen die Projekte vor:

Projekttitel: OP der Zukunft

Förderprogramm: Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (REACT-EU)

Fördersumme: 3,4 Millionen Euro

Wer wird gefördert? 

Verbundprojekt: 
Kurt-Semm-Zentrum (KSZ) am UKSH Campus Kiel – übernimmt die Koordinierung der Projektpartner Lehrstühle aus Fachbereichen der Technischen Fakultät der CAU Kiel
Vater Solutions GmbH
MiE Medical Imaging Electronics GmbH, der Kiel Scientific GmbH

Das Ziel

Operationen sollen noch präziser, infektionssicherer, schneller, schonender und damit erfolgreicher werden. Dazu werden Augmented Reality, Künstliche Intelligenz und robotergestützte Chirurgie zur „OP der Zukunft“ verbunden. 

Der Nutzen - die Anwendung

Augmented Reality (AR) und Künstliche Intelligenz (KI) sind den meisten im Kontext von Navigationssystemen oder Spielen ein Begriff. AR und KI sollen zukünftig auch im Bereich der Chirurgie zum Einsatz kommen. Mithilfe von KI und AR werden zwei innovative Technologien genutzt, die das Operieren verbessern sollen: Eine Augmented Reality-Lösung für eine noch zielgenauere und schonendere Tumorchirurgie und ein robotisches Assistenzsystem für optimierte Arbeitsabläufe und verbesserten Infektionsschutz im OP. 

Das Neue - die Innovation

Ziel ist es, die bereits etablierte robotergestützte Chirurgie maßgeblich zu verbessern. Das erste Teilprojekt „Augmented Reality“ soll dem Chirurgen erweiterte Informationen über das Operationsgebiet (mit einer 3D-Navigationsunterstützung) zur Verfügung stellen und helfen, Tumorstrukturen während der Operation leichter zu erkennen. Das zweite Teilprojekt nimmt die Weiterentwicklung der Robotik im OP in den Fokus und ein Zweiarm-Assistenzroboters für OP-Assistenten entwickelt werden. So sollen Operationen noch präziser, infektionssicherer, schneller, schonender und damit erfolgreicher werden. 

OP der Zukunft mit Operateuren und Da Vinci Roboter
Operation im Bereich Urologie: OP-Team und Da-Vinci Roboter

Der echte Norden und das Projekt

Dieses Vorzeigeprojekt trägt dazu bei, den echten Norden als innovativen Standort in der High-Tech-Medizin weiter zu etablieren. Das Land forciert hierbei den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) zur Entwicklung von Weltklasse-Medizintechnik. Darüber hinaus steht dieses Projekt für beispielhafte Vernetzung, Kooperation und Wissenstransfer.  

Kurt Semm Zentrum am UKSH 

  • Standort: Kiel
  • Gründung: 2015
  • Branche: Medizintechnik
  • Services: Ausbildung, Krankenversorgung und Forschung in Laparoskopie (Schlüssellochchirurgie) und Roboter-assistierter Chirurgie 
  • Mehr Informationen: https://www.uksh.de/kurtsemmzentrum/ 

Technische Fakultät der Christian Albrechts Universität zu Kiel

  • Standort: Kiel
  • Fachbereiche: Elektrotechnik und Informationstechnik, Informatik, Materialwissenschaften
  • Mehr Informationen: https://www.tf.uni-kiel.de/de

Vater Solutions GmbH

  • Standort: Kiel
  • Beschäftige: 60
  • Gründung: 2004
  • Branche: IT 
  • Services: IT-Dienstleistungen, Softwarearchitektur, Softwareentwicklung, Prozessdigitalisierung, Künstliche Intelligenz, Virtual / Augmented Reality
  • Mehr Informationen: https://www.vater-gruppe.de/ 

MiE Medical Imaging Electronics

  • Standort: Seth
  • Beschäftige: 95
  • Gründung: 1981
  • Branche: Medizintechnik
  • Services: Produktion von bildgebenden Systemen und Zubehör für den gesamten Bedarf der Nuklearmedizin
  • Mehr Informationen: https://mie-scintron.com/de/

Das könnte Sie auch interessieren

Wie testen Medizintechnik Unternehmen ihre Entwicklungen in der robotergestützten Chirurgie? Am besten in LIRO, einem Forschungszentrum für roboterassistierte Chirurgie. Gefördert vom Land ...
Mit dem KI-basierten Fahrzeugschein-Scanner der Autosiastik Software GmbH aus Henstedt-Ulzburg kommt Bewegung in die analogen Prozesse rund um die Fahrzeugverwaltung. ...
Um die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) in Wirtschaft und Wissenschaft voranzubringen, entsteht in Kiel der „Datencampus“. Ziel ist es, dass die Technologien und Erkenntnisse direkt in ...
Rendsburger Unternehmen kombiniert neueste Steuerungsstrategien mit last- und ertragsoptimierten Strukturen und Materialien, was die Erzeugung von Windenergie günstiger und wirtschaftlicher macht. ...
Mithilfe von KI-gestützter Analyse und Reha-Robotik will ein Lübecker Forschungsteam Menschen helfen, die nach einem Unfall, nach neurologischen Erkrankungen oder durch Long Covid Bewegungsprobleme ...
Der in Kremsdorf aus Windkraftanlagen produzierte Strom soll künftig für die Wasserstoffherstellung direkt vor Ort eingesetzt werden. Dazu gehört der Aufbau einer Elektrolyseanlage sowie der Bau ...

Unser Service

Innovationsberatung
Das Thema Innovationsberatung ist spannend für Sie? Das Team der Innovationsberatung hilft Ihnen gerne weiter.
Förderung
Sie sind auf der Suche nach Fördermöglichkeiten für Ihr Innovationsprojekt? Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Förderung Internationalisierung
Die Erschließung neuer Märkte im Ausland soll zur Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Schleswig-Holstein beitragen und die Wettbewerbsfähigkeit der KMU stärken. Es gibt Förderprogramme, die Unternehmen aus dem echten Norden bei ihren Auslandsaktivitäten unterstützen.
Nach oben scrollen