Förderprogramme

Die WTSH ist der zentrale Dienstleister des Landes, wenn es um die Förderung von Innovationsprojekten geht. Zu unseren zentralen Aufgaben gehört es, die regionalen Wirtschaftspotenziale zu stärken und die erneuerbaren Energien zu fördern, um CO2-Emissionen nachhaltig zu verringern und die Energiewende im echten Norden voranzutreiben.

Planen Sie ein Innovationsprojekt, beraten und unterstützen wir Sie umfassend rund um das Thema Förderung: Ein interdisziplinäres Team bewertet Ihre Projektidee und empfiehlt Ihnen ein geeignetes Förderprogramm. Anschließend begleiten wir Sie von der Antragsstellung über die fachliche Prüfung bis zur Bewilligung und Auszahlung des Zuschusses – und stehen Ihnen natürlich auch im weiteren Verlauf Ihres Förderprojekts jederzeit zur Seite.

Darüber hinaus sind wir Ihr Ansprechpartner für Förderprogramme zur Markterschließung im Ausland.

Überblick Förderprogramme

DigiBonus II
- Verbesserung der IT-Sicherheit - Verbesserung digitaler Geschäftsmodelle - Digitalisierung von Prozessen, Produkten und Verfahren
Aufbau einer nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft
Gefördert wird die Produktion, Speicherung und Nutzung von grünem Wasserstoff in Schleswig-Holstein.
Betriebliche Forschung, Entwicklung und Innovation (BFEI)
- Entwicklung von Produkten und Verfahren - Erstmalige Umsetzung technischer Lösungen - Von der Idee bis zum Prototypen - Besonders zukunftsträchtige Technologien - Ausgerichtet auf die Realisierung von Technologieführerschaft
Betriebliche Prozess- und Organisationsinnovationen (POI)
- Neue oder wesentlich verbesserte Methoden für Produktion oder Dienstleistungen - Neue Organisationsmethoden - Tiefgreifende Veränderungen in Prozess- und Organisationsstruktur - Prozessmanagement und Prozessverbesserung
Energiewende und Umweltinnovationen (EUI)
- Innovative Projekte der Energiewende - Umweltinnovationen - Projekte zur Verringerung der CO2-Emission - Elektromobilität - Durchführbarkeitsstudien
Forschung, Innovationen und Technologietransfer (FIT)
- Verbund-, Forschungs- oder Kooperationsprojekte in Forschungseinrichtungen - Verbund- oder Kooperationsvorhaben bei Unternehmen - Kompetenzzentren und innovationsorientierte Netzwerke - Forschungsinfrastrukturen
Internationalisierung (INT)
- Beteiligung an internationalen Messen - Beratung zur Beurteilung von Exportchancen von Waren und Dienstleistungen - Beratungen und Konzeptentwicklung zur Stärkung der Tourismuswirtschaft
Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge
- Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur - Nicht öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur - Ladeinfrastruktur für elektrifizierte Busse
Innovationsassistent (IA)
- Ersteinstellung von Fach-/Hochschulabsolventinnen und -absolventen für - Bearbeitung von Innovationsprojekten - Systematische Verbesserung der Innovationsfähigkeit - Technologische Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten - Neue oder verbesserte Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse
Markterschließung im Ausland (AWR)
- Erkunden von neuen Märkten in Drittländern - Beteiligung von KMU an Firmengemeinschaftsbüros im außereuropäischen Ausland

Ihre Ansprechpartner

Abteilungsleiter Innovationsförderung Andreas Fischer
Andreas Fischer
Abteilungsleiter Innovations - und StartUp Förderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 840
Bilge Dreysel
Assistentin Innovations - und StartUp Förderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 839

Ihre fachlichen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Teamleiter Beratung Innovationsförderung Ronny Marquardt
Dr. Ronny Marquardt
Teamleiter Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 842
Förderberaterin Katja Borwig
Katja Borwig
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 855
Beraterin Innovationsförderung Kathrin Falkenberg
Kathrin Falkenberg
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 847
Rita Fielbrandt-Wanke
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 846
Berater Innovationsförderung Philipp Freese
Philipp Freese
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 854
Beraterin Innovationsförderung Anja Habereder
Anja Habereder
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 866
Berater Innovationsförderung Maurice Joecks
Maurice Joecks
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 893
Beraterin Innovationsförderung Lena Schuldt
Lena Schuldt
Fachliche Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 884

Ihre administrativen Ansprechpartnerinnen

Die administrativen Beraterinnen stehen Ihnen im Verlauf Ihres bewilligten Fördervorhabens zur Seite.

Christiane Bergmann
Teamleiterin Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 856
Claudia Aschenbrenner
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 8 41
Administrative Beraterin Innovationsförderung Andrea Carstensen
Andrea Carstensen
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 879
Administrative Beraterin Innovationsförderung Ismyne Cyrus
Ismené Cyrus
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 852
Administrative Beraterin Innovationsförderung Kerstin Ingwardsen
Kerstin Ingwardsen
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 892
Iris Krigar
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 844
Katharina Röhl
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 858
Administrative Beraterin Innovationsförderung Laura Schubert
Laura Maria Schuberth
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 826
Außenwirtschaftsberaterin Elke Störmer
Elke Störmer
Administrative Beratung Innovationsförderung
Telefon: +49 431 66 66 6 - 861

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem KI-basierten Fahrzeugschein-Scanner der Autosiastik Software GmbH aus Henstedt-Ulzburg kommt Bewegung in die analogen Prozesse rund um die Fahrzeugverwaltung. ...
Um die Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) in Wirtschaft und Wissenschaft voranzubringen, entsteht in Kiel der „Datencampus“. Ziel ist es, dass die Technologien und Erkenntnisse direkt in ...
Rendsburger Unternehmen kombiniert neueste Steuerungsstrategien mit last- und ertragsoptimierten Strukturen und Materialien, was die Erzeugung von Windenergie günstiger und wirtschaftlicher macht. ...
Mithilfe von KI-gestützter Analyse und Reha-Robotik will ein Lübecker Forschungsteam Menschen helfen, die nach einem Unfall, nach neurologischen Erkrankungen oder durch Long Covid Bewegungsprobleme ...
Der in Kremsdorf aus Windkraftanlagen produzierte Strom soll künftig für die Wasserstoffherstellung direkt vor Ort eingesetzt werden. Dazu gehört der Aufbau einer Elektrolyseanlage sowie der Bau ...
Das Leuchtturmprojekt "OP der Zukunft" verbindet Augmented Reality, Künstliche Intelligenz und robotergestützte Chirurgie miteinander - Zum Wohl der Patientinnen und Patienten. Gefördert aus ...

Das Landesprogramm Wirtschaft

Landesprogramm Wirtschaft 2021-2027

Schleswig-Holstein wird in der Förderperiode 2021-2027 insgesamt rund 272 Mio. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhalten. Mit dem Programm soll ein wettbewerbsfähiges und innovatives Schleswig-Holstein gefördert werden. Außerdem wird ein entscheidender Beitrag für ein grünes Schleswig-Holstein geleistet.

Weitere Informationen

Landesprogramm Wirtschaft 2014 - 2020

  • Förderperiode: 2014 bis 2020
  • Einzelne Projekte werden in einer Übergangsfrist bis 2023 gefördert
  • Finanzmittel: insgesamt 271 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung

Querschnittsziele im Landesprogramm Wirtschaft

Querschnittsziele
Alle im Rahmen des EFRE-Fonds beantragten Vorhaben werden vor einer Förderentscheidung dahingehend bewertet, ob und in welcher Form sie einen Beitrag zur Unterstützung der drei Querschnittsziele leisten.

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist einer der großen Strukturfonds in der Europäischen Union. Gezielte Förderungen sollen dazu beitragen, regionale Ungleichgewichte in der Union auszugleichen. Relevante Förderbereiche sind insbesondere Energieeffizienz, erneuerbare Energien sowie Innovation und Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen. Mit dem Operationellen Programm (OP EFRE) folgt das Land Schleswig-Holstein den Zielen und Vorgaben, die durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung definiert sind. 

Mehr Informationen

Messen
Sie haben Interesse an der Teilnahme an internationalen Fachmessen und brauchen Unterstützung? Wir helfen Ihnen gerne.
StartUp Förderung und Finanzierung
Sie haben Fragen zur StartUp Förderung und Finanzierung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Innovationsberatung
Das Thema Innovationsberatung ist spannend für Sie? Das Team der Innovationsberatung hilft Ihnen gerne weiter.
Nach oben scrollen